Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Demokratie lebt von Debatten – und Entscheidungen

‹ zurück zur Übersicht
©PantherMedia/minervastock

Eine Gruppe Studierender hat im Juni 2020 an der Evangelischen Hochschule (EH) Freiburg eine Diskussion über die Prüfungsgerechtigkeit in Zeiten von Corona angestossen und zu einer öffentlichen Kundgebung auf dem Hochschul-Campus eingeladen. „Drittversuch statt Arztbesuch“, lautete die fokussierte Forderung.

Rektorin Prof.in Dr.in Renate Kirchhoff: „Unsere Studierenden werden mit hoher Intensität und Qualität von den Dozierenden betreut. Drittversuche einer nicht bestandenen Prüfung sind daher nicht erforderlich. Auch der Notendurchschnitt von besser als 2,0 zeigt, dass Studierende den Anforderungen sehr gut genügen können.“

Prüfungsamtsleiter Prof. Dr. habil. Thomas Klie ist der Auffassung, dass über die Coronafolgen für Lehre und Prüfungen an der EH Freiburg weiterhin gemeinsam gerungen werden solle, vielleicht auch im Rahmen eines Hochschultags. Doch, so Klie: „Demokratie lebt auch von den demokratisch legitimierten Gremien und ihren Debatten und Entscheidungen.“

Die vollständigen Stellungnahmen von Rektorin Renate Kirchhoff und Prüfungsamtsleiter Thomas Klie zu den Forderungen der Studierenden stehen unter Downloads zur Verfügung.

Weiterführende Beiträge