Unser Newsletter – jetzt anmelden!

ISAG – Interdisziplinärer Schwerpunkt Angewandte Gerontologie

Mit ISAG reagieren die Katholische Hochschule Freiburg und die Evangelische Hochschule Freiburg auf die mit dem demographischen Wandel verbundenen Herausforderungen und Veränderungen vieler Arbeitsfelder.

Zielgruppe

Studierende aller Fachbereiche haben die Möglichkeit, innerhalb ihres grundständigen Studiums im eigenen Fachbereich und zusätzlich in den Lehrveranstaltungen der anderen Fachbereiche sowie der KH Freiburg Lehrveranstaltungen zu besuchen, die sich speziell mit Fragen des Alters und des Alterns beschäftigen. Auf diesem Weg können sie sich nach einem individuellen Studienplan mit spezifischen Handlungsansätzen im Bereich der Angewandten Gerontologie vertraut machen und damit eine inhaltliche Schwerpunktsetzung in diesem Feld vornehmen. Sie erweitern damit ihre hauptberufliche Qualifikation um gerontologische Kenntnisse und Kompetenzen, die – vor dem Hintergrund des Altersstrukturwandels – in der Praxis immer stärker nachgefragt werden.

Inhalte

ISAG dient damit

  • der grundlegenden Information über demographische Veränderungen in unserer Gesellschaft und dem damit verbundenen Wandel der Lebenslagen und Lebensstile alter Menschen
  • dem Kennenlernen der gesundheitlichen, sozialen und psychischen Einflussfaktoren auf den Alternsprozess sowie der Möglichkeiten und Grenzen von Intervention
  • der Vermittlung grundlegender Kompetenzen in folgenden beruflichen Handlungsfeldern der Arbeit mit alten Menschen:
  1. Diagnostik/Beratung
  2. Freizeit/Bildung/Kultur
  3. Planung/Vernetzung
  4. Führung/Leitung

Um ISAG erfolgreich zu absolvieren, muss eine Reihe von Lehrveranstaltungen nachgewiesen werden, in denen gerontologische Grundlagen und für den Bereich der Gerontologie relevante Kenntnisse vermittelt wurden. Dabei müssen diese Veranstaltungen nicht primär gerontologisch ausgerichtet sein. Es genügt, wenn in ihnen relevante gerontologische Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt werden. Verlangt wird allerdings, dass die Studierenden ihre Leistungsnachweise auf eine gerontologisch relevante Fragestellung beziehen. Das kann etwa in der Sozialpolitik ebenso wie in Entwicklungspsychologie der Fall sein, in Sozialmedizin ebenso wie im Bereich Management, Qualitätssicherung oder Diakonie.

ISAG bietet den Studierenden der Evangelischen Hochschule Freiburg die Möglichkeit, zusätzlich zu den Kompetenzprofilen eine für den Arbeitsmarkt relevante Qualifikation zu erwerben und ausweisen zu können. Dabei können auch Veranstaltungen an der KH Freiburg besucht werden.

Zertifikat

Nach einer mündlichen Abschlussprüfung erhalten die Absolvent(inn)en ein Zertifikat, das von den beiden beteiligten Hochschulen gemeinsam ausgestellt wird.