Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Forschungsprofil

Forschen an der EH Freiburg

Ausrichtung der Forschung

Forschung ist für die Evangelische Hochschule (EH) Freiburg von grundlegender Relevanz, da sie eine theoriegeleitete, systematische und kritische Auseinandersetzung mit aktuellen fachlichen und politischen Fragestellungen und deren empirische Bearbeitung ermöglicht. Im Rahmen der Institutionellen Reakkreditierung 2014 hat der Wissenschaftsrat „den Studiengängen der Hochschule durchweg eine ausgeprägte Forschungsbasierung“ attestiert. Die Forschungsstärke der Hochschule zeigt sich zum einen in der drittmittelfinanzierten Forschung und zum anderen in den Publikationen, durch die sich die Hochschullehrenden und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen an theoretischen und empirischen Diskursen beteiligen. Auch für die Qualität und Aktualität der Lehre und Weiterbildung sind die Forschungsaktivitäten der Lehrenden unerlässlich.

Die EH Freiburg mit den im Forschungs- und Innovationsverbund FIVE e.V. organisierten fünf An-Instituten gehört somit zu den forschungsstarken Hochschulen im sozialwissenschaftlichen Bereich in Deutschland mit einer primär anwendungsorientierten Forschungsausrichtung.

Interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte auf HRK-Forschungslandkarte

Forschung an der EH Freiburg zeichnet sich durch ihre Interdisziplinarität aus. Beispielhaft lässt sich das an den drei Forschungsschwerpunkten der Hochschule darstellen, die in der Forschungslandkarte der HRK – Hochschulrektorenkonferenz vertreten sind.

  1. Forschungsschwerpunkt Geschlechterforschung
    Leitende Professuren aus folgenden Disziplinen: Soziologie, Politikwissenschaften
    Mitarbeitende: Soziologie, Sozialpädagogik, Demographie, Biologie
  2. Forschungsschwerpunkt Pädagogik der Kindheit
    Leitende Professuren aus folgenden Disziplinen: Pädagogik der Kindheit, Psychologie
    Mitarbeitende: Erziehungswissenschaft, Psychologie, Kindheitspädagogik
  3. Forschungsschwerpunkt Zivilgesellschaft und demographischer Wandel
    Leitende Professuren aus folgenden Disziplinen: Rechtswissenschaften, Soziologie
    Mitarbeitende: Soziologie, Sozialpädagogik, Gerontologie, Pflegewissenschaften

Organisation der Forschung

Die drittmittelfinanzierte, empirische Forschung ist vorrangig im FIVE e.V. organisiert. FIVE e.V. ist ein eigenständiger, aber strukturell mit der Hochschule verzahnter, eingetragener und gemeinnütziger Verein. An der Hocschule übernimmt er die Funktion eines Instituts für angewandte Forschung. Steuerrechtlich nicht privilegierte Forschungs- und wissenschaftliche Dienstleistungsaufträge werden über die FIVE GmbH als 100%ige Tochtergesellschaft von FIVE e.V. abgewickelt.

Einige Projekte sind, bedingt durch Fördervorgaben, direkt an der Hochschule angesiedelt. Des Weiteren führen Dozierende der Hochschule unabhängig von FIVE e.V. einzelne Forschungs(praxis)-projekte durch oder forschen unter dem Dach von FIVE e.V., jedoch ohne explizite Anbindung an eine Institut.

An der Hochschule wird Forschung nach innen und außen durch den Prorektor für Forschung und Transfer Prof. Dr. Björn Kraus vertreten – unterstützt durch den Forschungsbeauftragten Prof. Dr. Thomas Klie sowie die Forschungsreferentin Stefanie Pietsch.