Unser Hochschul-Newsletter – jetzt anmelden!

Hochschul-Forschungsprojekte

Forschungsprojekte an der EH Freiburg

Der Großteil der Forschung an der EH Freiburg erfolgt über das An-Institut FIVE e.V. mit seinen fünf Forschungsinstituten.

Zudem gibt es Projekte, die direkt an der Hochschule angesiedelt sind. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Antragsberechtigung exklusiv Hochschulen vorbehalten ist.

Eine nahezu umfassende Dokumentation der Hochschul-Forschung enthält der Ende 2018 erschienene Forschungsbericht.

Exemplarische Auswahl an Forschungsprojekten an der EH Freiburg

InKoFeed - Individuelle kompetenzorientierte Feedbacks als Methode der Professionalisierungsbegleitung frühpädagogischer Fachkräfte

Individuelle kompetenzorientierte Feedbacks als Methode der Professionalisierungsbegleitung frühpädagogischer Fachkräfte;
Projektleitung: Prof. Dr. Janina Strohmer;
Laufzeit: 05/2017-04/2020; Finanzierung: BMBF; Gesamtvolumen: 466.000 Euro
Ansprechpartnerin: Annika Lorenzen

Von 2017 bis 2020 wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Janina Strohmer das Forschungsprojekt „Individuelle kompetenzorientierte Feedbacks als Methode der Professionalisierungsbegleitung frühpädagogischer Fachkräfte“ (kurz InKoFeed) durchgeführt; dieses Projekt wurde gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Inhalt des Projektes war die Erfassung der Kompetenz(en) von angehenden und geprüften pädagogischen Fachkräften (FachschülerInnen in Ausbildung zur/m ErzieherIn, Bachelor-Studierende der Früh-/Kindheitspädagogik, PraktikerInnen in Kindertageseinrichtungen).

Auf Basis der ermittelten Kompetenzen wurden pro TeilnehmerIn individuelle Feedbacks erarbeitet sowie eine daran anschließende gemeinsame Planung von Zielen und Strategien im weiteren Professionalisierungsprozess der TeilnehmerInnen vorgenommen. Durch dieses Vorgehen erhielten die TeilnehmerInnen eine Einschätzung ihres derzeitigen eigenen Kompetenz- und Lernstandes und damit einen Überblick über ihre individuellen Stärken und Herausforderungen.

Angesichts dieser differenzierten Bestimmung ihrer gegenwärtigen Situation kann durch eine gemeinsame Planung mit jeder/m TeilnehmerIn eine Ableitung von nächsten Kompetenz-Entwicklungs-Schritten vorgenommen werden. Dadurch erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit eine für sich individuell passende Lernumgebung zu schaffen und eine auf Basis des Wissens über das eigene Kompetenzprofil stimmige Auswahl aus einer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten in der Aus- und Weiterbildung zu treffen.

Mittels einer Gesamtstichprobe von 500 TeilnehmerInnen war es Ziel des Projektes, die Wirksamkeit und Wirkung der individuellen Kompetenz-Rückmeldungen in den verschiedenen Aus- und Weiterbildungssettings zu überprüfen. Die Datenerhebung erfolgte mit den angehenden und praktisch tätigen pädagogischen Fachkräften zu zwei Messzeitpunkten im Warte-Kontrollgruppendesign (Winter 2017/2018; Winter 2019/2020).

Intergenerative Begegnungen

Gestützte Begegnungen zwischen Hochaltrigen und Vorschulkindern zur Verbesserung von Lebensqualität und sozialer Teilhabe;
Projektleitung: Prof. Dr. Dörte Weltzien, Prof. Dr. habil. Thomas Klie;
Laufzeit: 08/2011-07/2014; Gesamtvolumen: 300.000 Euro
Filmtipp: ZDF – Alt und Jung zusammen. Alle gewinnen
Mehr Info: Intergenerative Begegnungen

Bedarfe von Menschen mit Fluchterfahrung

Projektleitung: Prof. Dr. Isolde Geissler-Frank, Prof. Dr. Katrin Toens;
Laufzeit: 07/2016-12/2016;
Finanzierung: Evangelische Landeskirche in Baden, Spenden u.a. Oberle Stiftung, Stadt Freiburg – Amt für Migration und Integration;
Gesamtvolumen: rund 13.505 Euro
Mehr Info: Bestandsaufnahme der Bedarfe von Menschen mit Fluchterfahrung

Forschungskita

Für vier Jahre wurde das Kooperationsprojekt ForschungsKita von der EH Freiburg und dem Evangelischen Kinderhaus des Diakonievereins Freiburg-Südwest e.V. Ende 2012 ins Leben gerufen. Die ForschungsKita zielte vor allem darauf, eine Einrichtung „bester Fachpraxis“ auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse zu kindlichen Bildungs- und Entwicklungsprozessen von der Geburt bis zum Eintritt in die Grundschule zu konzipieren, zu begleiten und zu evaluieren. mehr …

Polizeiseelsorge

Die Evangelische Hochschule Freiburg hat gemeinsam mit der Polizei des Landes Baden-Württemberg zwei Forschungsstudien zu den Themen „Polizeiseelsorge“ und „Berufsethikunterricht der Polizei“ – im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Baden – durchgeführt und die Ergebnisse im November 2015 öffentlich vorgestellt. mehr …

Exemplarische Auswahl an Hochschulentwicklungsprojekten an der EH Freiburg

Professorales Personal an Fachhochschulen (FH-Personal)

Die Evangelische Hochschule Freiburg ist eine von bundesweit 64 Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW), die eine Förderung zur Gewinnung und Entwicklung von Professor*innen durch den von Bund und Ländern geförderten Rahmen des gemeinsamen Programmes „FH-Personal“ erhalten. Das Bund-Länder-Programm „FH-Personal“ nimmt die Gewinnung und Entwicklung von Fachhochschulprofessorinnen und -professoren in den Blick.

Die Herausforderung als HAW professoralen Nachwuchs zu gewinnen, ist eine grundlegend andere als an Universitäten: So müssen Bewerberinnen und Bewerber Lehrerfahrungen, Forschungsexpertise sowie eine mehrjährige Berufspraxis vorweisen können, um den formalen Berufungsvoraussetzungen zu genügen. Insbesondere die mehrjährige Berufspraxis ist bei einem klassisch akademischen Werdegang selten gegeben. Darüber hinaus sind die Karrierewege vom Studium über Promotion bis zur HAW-Professur vielfältig und nicht eindeutig strukturiert. Nicht zuletzt ist die öffentliche Wahrnehmung des Profils einer Hochschule in kirchlicher Trägerschaft oft wenig präsent. Die für die Evangelische Hochschule durchgeführte Stärken-Schwächen-Analyse zeigte, dass spezifische Anreiz- und Unterstützungssysteme in den Bereichen Forschung und Lehre, Tandemprogramme zum Erwerb von Berufspraxis parallel zur Professur sowie öffentlichkeitswirksame Maßnahmen dazu beitragen können, die Anzahl potentieller Bewerberinnen und Bewerber zu erhöhen.

Alle Programmdetails und Ansprechpartnerinnen für den Zeitraum 2021-2027, die die EH Freiburg mit „socialprofit“ realisiert, finden Sie hier.