Unser Hochschul-Newsletter – jetzt anmelden!

Studientag der Martin Buber Gesellschaft

‹ zurück zur Übersicht

Sektion Theologie, Judaistik und Religions- und Bibelwissenschaft

Im Gespräch mit Martin Buber.
Jesus und Paulus: Erlösung, Rechtfertigung und das „Gesetz“

Jesus war für Martin Buber „mein großer Bruder“ im Judentum. Er verkündete das Reich Gottes im Geist der jüdischen Propheten. Er trat hinter dem Vater zurück und stellte sich ursprünglich nicht als Gottessohn in das Zentrum des Erlösungsgeschehens. Ganz anders sieht Buber Saulus-Paulus, diesen „Gewalttäter des Geistes“: Er verengte die universale Vergebungsbereitschaft Gottes in der Religion Israels auf den Glauben an Jesus Christus. Das eigentliche Christentum beginnt mit ihm: Sündenbewusstsein und Sündenabhängigkeit rücken an die Stelle wohltätiger Weisung zum Leben, vorbei an der Gesetzes-Frömmigkeit des Judentums.

Der Studientag will informieren und kontroverse Auffassungen diskutieren. Karl-Josef Kuschel brachte es in seiner Buber-Biographie auf den Punkt: Der „Paulinismus“ oder die Welt als „Verhängnis“? Wie sehen wir heute Paulus und die Freiheit vom Gesetz? Und wie das Jesus-Bild der Evangelisten? Gibt es den harten Gegensatz zwischen Jesus und Paulus wirklich so, wie Buber ihn versteht? Oder ist das alles nur ein Missverständnis?

Termin/Ort

Samstag 15.06.2024, 9:30 Uhr – 17:30 Uhr, Evangelische Hochschule Freiburg

Veranstalter

Evangelische Hochschule Freiburg, Prof. Dr. Wilhelm Schwendemann

Tagungsbeitrag (inkl. Getränke und Imbiss)

Mit der Anmeldung wird ein Tagungsbeitrag fällig: Bitte bis spätestens 10.06.2024 auf das Konto der Evangelischen Hochschule Freiburg, Volksbank Freiburg (IBAN DE12 6809 0000 0024 0011 05, BIC GENODE61FR1) unter Angabe des Verwendungszwecks: „Tagungsbeitrag Buber-Fachtag“ überweisen.

  • Berufstätige: 15,- Euro
  • Studierende: 7,- Euro

Programm

09:30 Uhr Begrüßung, Einführung

09:45 Uhr Prof.in Dr.in habil. Anni Hentschel, Evangelische Hochschule Freiburg
Jesus als Repräsentant Gottes. Zum Glaubensverständnis im Johannesevangelium

10:45 Uhr Prof. Dr. Axel Wiemer, Pädagogische Hochschule Freiburg
Die paulinische Rechtfertigungslehre bei Martin Buber und Martin Luther. Alles nur ein Missverständnis?

12:00 Uhr – 13:00 Uhr Pause

13:00 Uhr Prof. Dr. Wilhelm Schwendemann, Evangelische Hochschule Freiburg
Bruder Jesus und schwieriger Paulus. Martin Buber über Jesus und der problematische Neustart des Christentums bei Paulus

14:00 Uhr Dr.in Mechthild Ralla, Martin Buber Gesellschaft
Schalom Ben-Chorin und sein Paulus-Buch

14:45 Uhr Pause

15:15 Uhr PD Dr. Jens-Christian Maschmeier, Ruhruniversität Bochum
Der matthäische Jesus in der Sicht Martin Bubers

16:30 Uhr Prof. Dr. Bernd Feininger, Pädagogische Hochschule Freiburg
Jüdisches „Benehmen“ statt „Judentum“? Zur aktuellen Diskussion um Gesetz und Judentum in der Antike

17:15 Uhr Abschluss der Tagung

Anmeldung/Frist

Bitte pro Person 1 Formular ausfüllen. Anmeldefrist ist der 05.06.2024

Online Anmeldung

Persönliche Daten

Evangelische Hochschule Freiburg
Friedensinstitut Freiburg

Datenschutzerklärung

captcha

Wir verändern Gesellschaft