Jubiläum 1918 – 2018 – Der Festakt

Psychotherapeutenkammer beruft Klaus Fröhlich-Gildhoff in den Beirat

‹ zurück zur Übersicht
23.01.2019
Personalia, Seelische Gesundheit/Inklusion
Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff; Foto: Marc Doradzillo

Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff ist von der Bundespsychotherapeutenkammer als stellvertretendes Mitglied für die fünfte Amtsperiode von 2019 bis 2023 in den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie berufen worden.

Der Beirat berät gutachterlich Behörden zur Frage der wissenschaftlichen Anerkennung von einzelnen psychotherapeutischen Verfahren und daraus resultierend bei der staatlichen Anerkennung von Ausbildungsstätten. Er befasst sich mit Anfragen psychotherapeutischer Fachverbände zur wissenschaftlichen Anerkennung von Psychotherapieverfahren und ‑methoden. Des weiteren setzt der Wissenschaftliche Beirat Impulse zur Förderung der Psychotherapie- und Versorgungsforschung.

Klaus Fröhlich-Gildhoff  hat die Professur für Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie an der Evangelischen Hochschule Freiburg inne. Er leitet gemeinsam mit Professorin Dr. Dörte Weltzien das 2004 gegründete ZfKJ – Zentrum für Kinder- und Jugendforschung an der Hochschule.

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats werden in gleicher Anzahl von Bundespsychotherapeuten- und Bundesärztekammer berufen. Grundlage hierfür sind besondere wissenschaftliche Leistungen und praktisch-psychotherapeutische Kompetenz.

In den Beirat Psychotherapie werden je Amtsperiode sechs ärztliche Vertreter aus den Bereichen Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Kinder und Jugendlichenpsychiatrie und -psychotherapie sowie sechs Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten berufen.

Mehr Info