Internationales

Internationalität zielt darauf ab, eine internationale Dimension in die gesamte Hochschule zu integrieren, in ihre Lehre, Forschung und ihren gesamten Dienstleistungsbetrieb.

Wissen, Wissenschaft und Wissenschaftspolitik sind in den letzten Jahren internationaler geworden. Wissen entsteht zunehmend unter interkulturellen und transnationalen Bedingungen. Internationalität ist inzwischen ein fester Bestandteil der Lehre und Forschung an fast allen deutschen Hochschulen. Auch die Evangelische Hochschule Freiburg will ihre Verbindungen der Lehre, Fort-/Weiterbildung und Forschung zur ausländischen Wissenschaft und Praxis weiter entwickeln und pflegen.

Internationalität bedeutet in vielen Kontexten zugleich auch Mobilität und deren Förderung, sie erschöpft sich aber darin nicht. Auch nicht-mobile Studierende benötigen heutzutage ausreichendes Wissen über internationale Zusammenhänge und Spezifika sowie Handlungskompetenzen in interkulturellen und transnationalen Bezügen.

Die Evangelische Hochschule Freiburg widmet sich unter dem Gesichtspunkt der Internationalisierung beiden Blickrichtungen, dem Blick nach innen und dem Blick nach außen. 

 

Zur Weiterentwicklung und Erfüllung der Ziele der Internationalisierungsstrategie der Hochschule wurde das International Office (früher: Akademisches Auslandsamt) zwischen 2005 und 2007 mit Hilfe des Förderprogramms PROFIS  des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) ausgebaut. Das International Office versteht sich als Kompetenzzentrum für internationale Beziehungen und für die Internationalisierung der Lehre der EH Freiburg.

 

 

Internationalisierung beginnt zu Hause

Die Internationalisierung der Hochschulen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Als internationale Aktivitäten werden dabei oft nur die Mobilität von Studierenden und Dozenten sowie internationale Projekte in Forschung und Lehre wahrgenommen. Was aber ist mit den über 90% der Studierenden, der Lehrenden, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Instituten und in der Verwaltung, die nicht mobil sind? Sind sie nicht genauso Bestandteile einer internationalen Hochschule? Was ist eine Internationalisierungsstrategie wert, die das Potential dieser Menschen nicht einbezieht?

 

Die Antwort auf diese Fragen lautet: „Internationalisierung beginnt zu Hause und nicht im Ausland“.  Eine international ausgerichtete Hochschule muss mehr Bedingungen erfüllen als Möglichkeiten für Mobilität zu bieten. Beispielsweise muss es also mehr englischsprachige Vorlesungen, Seminare und Projekte geben, mehr internationale Studiengänge und eine stärkere englischsprachige Präsenz im Netz. Auch die Zahl der ausländischen Wissenschaftler und Studierende an der EH Freiburg soll steigen.

 

Das Ziel der Strategie "international@home" ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Internationalisierung zu Hause beginnt. Sie richtet sich an alle Personen, die sich an der Evangelischen Hochschule Freiburg mit internationalen Anliegen und Aktivitäten befassen oder davon betroffen sind.

 

EUROPEAN POLICY STATEMENT / ECHE / ERASMUS CODE

Die EH Freiburg hat, ihrer Internationalisierungsstrategie entsprechend, ein European Policy Statement abgegeben und daraufhin wurde von der Europäischen Kommission eine Europäische Hochschulcharta (European Charter of Higher Education – ECHE) erhalten, die bis zum Ende des Akademischen Jahres 2020/21 gültig ist.
Infolge der Zuteilung der ECHE kann die EH Freiburg sowohl an studien- wie an praktikumsbezogenen Mobilitätsmaßnahmen  innerhalb der neuen ERASMUS+ Programmgeneration partizipieren. Die auf Studierende, Dozierende und das nicht-lehrende Personal von Hochschulen zielende ERASMUS Förderlinie gehört dabei zu den wichtigsten Programmen, an denen unsere Hochschule teilnimmt.


Die ECHE Nummer lautet: 55867-LA-1-2014-1-DE-E4AKA1-ECHE, der ERASMUS+ Code der EH Freiburg lautet: D  FREIBUR05

 

Download

 

INSTITUTIONELLE MITGLIEDSCHAFTEN IN INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN

Die EH Freiburg ist über ihre institutionellen Mitgliedschaften in mehreren internationalen Organisationen mit zahlreichen Hochschulen und Organisationen im In- und Ausland verbunden:

  • EASSW (European Association of Schools of Social Work)
  • FESET (European Association of Training Centres for Socio-Educational Care Work)
  • IASSW (International Association of Schools of Social Work)
  • IV (Internationaler Verband Christlicher Erzieher)
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname