Unser Newsletter – jetzt anmelden!

RECOS – Trinationale Soziale Arbeit

RECOS – Trinationale Hochschulkooperation zur wirtschaftlichen, politischen und sozialen Vernetzung der Oberrhein-Anrainerstaaten

Seit 1990 vermitteln Hochschulen der Sozialen Arbeit aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz im Rahmen des Zusatzlehrproramms RECOS in gemeinsam organisierten und durchgeführten Lehrveranstaltungen angehenden Sozialarbeiter *innen und Sozialpädagogen / Sozialpädagog*innen Kenntnisse über den politischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und sozialen Kontext der Nachbarländer sowie über die aktuellen Herausforderungen für die Soziale Arbeit. Durch Sprachkurse, vergleichende trinationale Seminare, Schwerpunktseminare an den Partnerhochschulen, Auslandspraktika und Diplomarbeiten erlangen die beteiligten Studierenden Fähigkeiten und zusätzliche Qualifikationen zum beruflichen Tätigwerden in sozialen Arbeitsfeldern der Partnerländer. Bei erfolgreichem Abschluß aller Einheiten des Zusatzlehrprogramms erhalten die Teilnehmer*innen das RECOS-Zertifikat.

Kooperationspartner

  • École Supérieure de Praxis Sociale
  • ESEIS – École Supérieure Européenne de l’Intervention Sociale
  • EDIAC Formation Strasbourg
  • FHNW Hochschule für Soziale Arbeit
  • Evangelische Hochschule Freiburg
  • Katholische Hochschule Freiburg

Zuständigkeiten und Kontaktpersonen

Die RECOS Präsidentschaft hat zum 01.01.2019 Dr. Chantal Mazaeff, Direktorin des Institut Supérieure Social de Mulhouse (ISSM) (heisst inzwischen: École Supérieure de Praxis Sociale) übernommen. Zuvor war Rektorin Prof. Dr. Renate Kirchhoff (EH Freiburg) von 2106 – 2018 RECOS-Präsidentin.

Zielgruppe

Studierende der (Fach-)Hochschulen in den Studiengängen Soziale Arbeit, Elementarpädagogik, Heilpädagogik und Pädagogik in Basel, Freiburg, Mulhouse und Strasbourg.

 

Einheiten des Zusatzlehrprogramms

Das abgeschlossene RECOS – Programm beinhaltet folgende Lehreinheiten:
  • Einführungsseminar: Veranstaltung in mehreren ganztägigen Blöcken zum Thema Mindestsicherung und Armut in den Partnerländern
  • Fachsprachkurse in Französisch: zwei Semester à 30 Semesterwochenstunden
  • Trinationales Seminar zu regio-relevanten Themen der Sozialen Arbeit. Es wird gemeinsam von den Mitgliedschulen der RECOS veranstaltet.
  • Ein vertiefendes Blockseminar an einer Partnerhochschule in Frankreich
  • Ein Praktikum in einer sozialen Einrichtung in Frankreich von mind. 2 Monaten Dauer
  • Abschlußarbeit/BA-Thesis mit Vergleich zweier beteiligter Länder
  • RECOS-Kolloquium über soziale Problemstellungen und sozialpädagogische Lösungsansätze in Deutschland, Frankreich und in der Schweiz

Partner der Regionalen Konföderation (RECOS)

Das Zusatzlehrprogramm, das mit Mitteln des INTERREG-Programms II der Europäischen Gemeinschaft entwickelt worden ist, wird von einem Zusammenschluß der Ausbildungsstätten des Dreiländerecks „Konföderation der Fachhochschulen und Höheren Fachschulen des Sozialwesens in der Regio / Confédération des Ecoles Superieuresen Travail Social de la Regio (recos) getragen.

Folgende Partnerhochschulen gehören RECOS an:

  • Institut Supérieur Social de Mulhouse (ISSM)
  • Centre de Formation d’Educateurs de Jeunes Enfants de Mulhouse (CFEJEM)
  • Ecole Supérieure en Travail Éducatif et Social de Strasbourg (ESTES)
  • EDIAC – Formation Strasbourg
  • Fachhochschule Nordwestschweiz – Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Basel
  • Evangelische Hochschule Freiburg (EH Freiburg)
  • Katholische Hochschule Freiburg (KH Freiburg)

RECOS – Veranstaltungen

  • Einführungsseminar (Lehreinheit 1)

    Die Veranstaltung wird in Kooperation mit ESTES Strasbourg, FHNW Basel sowie der KH Freiburg durchgeführt. Der erste Termin findet im Wechsel an der EH Freiburg und der KH Freiburg statt (nur im Wintersemester).
    Das Einführungsseminar ist mit 2 Semesterwochenstunden angesetzt. Nähere Informationen finden Sie am RECOS-Brett im 1. OG der EH Freiburg/Altbau (vor Dozierendentrakt), sowie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.Themen:Systeme der Mindestsicherung in den 3 Ländern;Erscheinungsformen von Armut in Städten und Bewältigungsstrategien;Besuche in entsprechenden Einrichtungen oder Projekten

  • Fachsprachkurs: Französisch für SozialarbeiterInnen / SozialpädagogInnen (Lehreinheit 2)

    Die Sprachkurse werden von M. Jean-Louis Pinto an der KH Freiburg angeboten. Sie umfassen jeweils 2 Semesterwochenstunden und erstrecken sich über 2 Semester: Französisch für Anfänger mit Vorkenntnissen; Französisch für Fortgeschrittene
    Ort: Katholische Hochschule Freiburg, Karlstr. 63, 79104 Freiburg

  • Trinationales RECOS-Seminar zu verschiedenen sozialpolitischen Themenstellungen (Lehreinheit 3)

    Das RECOS-Seminar wird gemeinsam von Dozierenden aller beteiligten Hochschulen angeboten. Es findet in Form einer Blockwoche im Sommersemester statt.
    Traditionell wird es durch das Deutsch-Französische Jugendwerk bezuschußt, so dass die teilnehmenden Studierenden nur einen Eigenanteil (70 EURO, Stand Jan. 2012) tragen müssen. Das Seminar findet an einer externen Bildungsstätte statt.