Freiburg und Porto intensivieren Hochschulkooperation

zurück zur Übersicht
 
 
   
 

Die noch junge Partnerschaft der Evangelischen Hochschule mit der Hochschule Escola Superior de Educacao de Paula Frassinetti (ESEPF) entwickelt sich zu einem intensiven Austausch. Nachdem sich bereits Lehrende und Forscher*innen aus beiden Hochschulen zum Austausch über gemeinsame Forschungsthemen getroffen haben, eine Gruppe von Studierenden aus Porto im November 2017 die Hochschule in Freiburg und verschiedene Praxisstellen besucht hatte, fand vom 8. bis 13. Januar der Gegenbesuch in Porto statt. Erstmals fand eine Studienreise mit einer gemischten Studierendengruppe aus allen drei Bachelorstudiengägen statt.

 

Begleitet wurde die Gruppe von Dozierenden aus den drei Fachbereichen der Hochschule. Ein intensives Programm ermöglichte Studierenden und Dozierenden Einblicke in Bildungsinstitutionen, die sowohl Betreung von Kinder unter drei Jahren als auch „Preschool“, „primary school“ und „secondary school“ unter einem Dach mit einem gemeinsamen Konzept vereinen. Einrichtungen der Gerontologie, der Kinder- und Jugendhilfe und der Migrant*innenbetreuung wurden besucht. Alle Institutionen sind als Praxisstellen für Auslandssemester geeignet. In einem Gespräch mit der Hochschulleitung und der Leiterin des International Office des ESEPF wurden Perspektiven der Studierendenmobilität, für gemeinsame Lehr-Forschungsveranstaltungen und für weitere Studienreisen entwickelt.

 

Mit der ESEPF ist die Evangelische Hochschule im Jahr 2017 eine neue Partnerschaft eingegangen. Am 11. Januar 2017 haben Rektorin Prof.in Renate Kirchhoff und Rektor Prof. José Luís Gonçalves das Erasmus-Abkommen unterzeichnet, das die zukünftige Zusammenarbeit in der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik besiegelt. Grundlegend ist für beide Hochschulen ihre religiöse Offenheit, ihre Orientierung an sozial ausgeschlossenen Menschen und ihre global verantwortende Perspektive.

 

Die Hochschulen organisieren insbesondere den Austausch von Studierenden im Rahmen von Theorie- und Praxissemestern sowie Studienreisen. Dozierende sollen bei internationalen Blockseminaren der jeweils anderen Hochschule beteiligt werden. Gemeinsame Forschungsprojekte stehen ebenfalls auf der Agenda. An den gegenseitigen Fachbesuchen nehmen Studierende und Dozierende aller Fachbereiche der Evangelischen Hochschule teil: in Porto Kindheits- / Grundschulpädagogik und Soziale Arbeit, in Freiburg Kindheits- und Religionspädagogik sowie Soziale Arbeit. Die Leitung des Austauschs haben Prof. Dr. Dirk Oesselmann, Prof.in Dr. Isolde Geissler-Frank und Prof.in Dr. Manja Plehn von der EH Freiburg.

 

Freiburg, 19.02.2018

 

Mehr Info

 

Kontakt

Prof. Dr. Dirk Oesselmann

oesselmann@eh-freiburg.de

 

Prof. Dr. Isolde Geissler-Frank

geissler-frank@eh-freiburg.de

 
 
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname