Bewerben

Sämtliche Informationen zum regulären Bewerbungsverfahren sowie zum Auswahlverfahren finden Sie auf dieser Seite.

 

Möchten Sie von einer anderen Hochschule an die EH Freiburg wechseln, beachten Sie bitte Informationen zum Hochschulwechsel



Bewerbungsfristen

Bewerbungsbeginn und Studienstart für Bachelor-Studiengänge

Für die Bachelor-Studiengänge sind Bewerbungen ab Januar d.J. möglich. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.

Die Bachelor-Studiengänge starten ausschließlich zum Wintersemester.

 

Bachelor-Studiengänge

  • Bachelor Soziale Arbeit - 15.06. des Jahres

  • Bachelor Pädagogik der Kindheit - 15.07. des Jahres

  • Bachelor Religionspädagogik/Gemeindediakonie - 15.08. des Jahres

 

Master-Studiengänge

  • Master Bildung und Erziehung im Kindesalter - 28.01. bzw. 15.07. des Jahres
  • Master Soziale Arbeit - 28.01. bzw. 20.07. des Jahres
  • Master Supervision - jeweils im Mai: 2018, 2020 etc.
  • Master Sozialmanagement - jeweils 15.09.


Für folgende Master

finden Sie Infos zum Bewerbungsverfahren bei den jeweiligen Studiengangsinfoseiten.

 



Zulassungsvoraussetzungen

  • Abitur oder Fachhochschulreife oder eine spezielle Eignungsprüfung (Auskunft hierzu gibt die Studienberatung).
  • Für den Bachelor-Studiengang Pädagogik der Kindheit:
    zudem ein 6-wöchiges Praktikum in Vollzeit in einer entsprechenden Einrichtung (z.B. Kindergarten oder Kindertageseinrichtung. Kinder der Altersgruppe 0-10 Jahre). Tätigkeiten im privaten Rahmen werden nicht anerkannt.
  • Ausführliche Informationen zu den Zulassungsvorausetzungen: auf den Infoseiten zu den einzelnen Studiengängen.
  • Zulassungs- und Immatrikulationsordnung (ZIO) der Evangelischen Hochschule Freiburg vom 19. Oktober 2015, am 1. Januar 2016 in Kraft getreten: Download Gesetzes- und Verordnungsblatt der Evangelischen Landeskirche in Baden, 13. Januar 2016 (ZIO auf S. 8)


Bewerbungsverfahren

Sie brauchen sich nicht bei Hochschulstart anzumelden: die Bewerbung erfolgt direkt über diese Webseite der Evangelischen Hochschule Freiburg. 

 

  • Zeugnisse, Beglaubigungen, Nachweise:
    Sollten Sie Ihr Abschlusszeugnis zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht erhalten haben, bewerben Sie sich vorab mit dem letzten (Zwischen-) Zeugnis und reichen das Abschlusszeugnis sofort nach Erhalt nach.
    Laden Sie die entsprechende Nachweise hoch, z.B. Praktika, Ehrenamt). Bei fehlenden Anlagen kann eine Berücksichtigung der Angaben, Zeiten oder Qualifikationen nicht stattfinden.


Checkliste - Einzureichende Unterlagen

  • Für Bachelor-Studiengänge

 

  1. Tabellarischer vollständiger Lebenslauf 
  2. Motivationsschreiben (Länge nicht vorgeschrieben)
  3. Abitur bzw. Fachhochschulreifezeugnis (achten Sie auf die Vollständigkeit aller Seiten und bei Zeugnissen der Fachhochschulreife auf den Geltungsbereich: wird das Zeugnis in Baden-Württemberg anerkannt?)
  4. Bescheinigungen über relevante Tätigkeiten, die Sie aufführen (z.B. Berufstätigkeit in Vollzeit ab 1 Jahr, soziale Praktika ab 6 Monaten, Ehrenamt)

Ggf. weitere Nachweise wie z.B. Schwerbehinderten-Ausweis, Exmatrikulationsnachweis


  • Für Master-Studiengänge 
  1. Tabellarischer vollständiger Lebenslauf
  2. Motivationsschreiben (Länge nicht vorgeschrieben)
  3. Abitur bzw. Fachhochschulreifezeugnis
  4. Bachelorzeugnis, bzw. Diplom, Magister
  5. Transcript of Records mit Nachweis der erreichten und erreichbaren ECTs in Ihrem BA-Studiengang

Falls Sie den Vorstudiengang noch nicht abgeschlossen haben: eine vorläufige Leistungsübersicht und so bald wie möglich eine vorläufige kurze Evaluation der Bachelor-Thesis durch den Betreuer/die Betreuerin Ihrer Thesis

 

  • Bewerbung für zwei Studiengänge
    Zulassung und Immatrikulation sind nur für einen Studiengang möglich; bei Annahme einer Zulassung verfällt die Möglichkeit der Zulassung zum anderen Studiengang.
    Die Dokumente müssen für jeden der beiden Studiengänge vollständig hochgeladen werden.

  • Sie haben einen ausländischen Schul- oder Studienabschluss?
    Schulabschlüsse, die außerhalb der Bundesrepublik erworben wurden, müssen vor der Bewerbung beim Studienkolleg in Konstanz (www.studienkolleg.htwg-konstanz.de  ) auf Gleichwertigkeit geprüft und mit einer Note nach deutscher Deutung versehen werden. Dort wird auch der Nachweis über die erfolgreich abgelegte Sprachprüfung (DSH-2 / TDN 4) ausgestellt. Für die Anerkennung ausländischer Zeugnisse inländischer Bewerber ist das Regierungspräsidium in Stuttgart zuständig, Tel. +49 (0) 711-9040. Wichtig: das Zeugnis muss eine Durchschnittsnote aufführen.


  • Wartesemester und Vorstudienzeiten
    Wartesemester und Vorstudienzeiten ohne Abschluss werden grundsätzlich nicht angerechnet; Bewerbungen sind im Falle einer Absage jedes Jahr wieder neu zu stellen.


  • Bankverbindung für die Immatrikulation
    Kontoinhaber: Evangelische Hochschule Freiburg
    Volksbank Freiburg
    IBAN: DE16 6809 0000 0024 0011 30
    BIC: GENODE61FR1 
    Verwendungszweck: Studiengang und Name/Vorname

 

  • Bewerbungsfrist
    Geht Ihre Bewerbung nach Ende des Bewerbungszeitraumes ein, kann sie nicht mehr berücksichtigt werden. 

  • Zulassungsmitteilungen, Absagen
    In der Zeit von Ende Juli/Anfang August bis Ende September bekommen Sie eine schriftliche Zu- bzw. Absage. Wir bemühen uns, Ihnen zeitnah Informationen zum Stand des Zulassungsverfahrens mitzuteilen. Bitte achten Sie auf die Speicherkapazität Ihres Email-Accounts und das Bewerberportal.



Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren der Bewerberinnen und Bewerber an der EH Freiburg basiert für die Bachelor-Studiengänge auf einem Punktesystem.
Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich Bescheinigungen vorliegen müssen. Bitte achten Sie auf gute Bildqualität und Lesbarkeit der Angaben.

 

Dabei werden folgende Kriterien berücksichtigt

  • Die Durchschnittsnote des schulischen Abschlusszeugnisses (Abitur oder Fachhochschulreife)
  • Abgeschlossene Berufsausbildung und Berufstätigkeit im erlernten Beruf
  • Ehrenamtliche Tätigkeit im sozialen und/oder kirchlichen Bereich
  • FSJ/FÖJ/BFD/vergleichbare Vollzeitpraktika in anerkannter Trägerschaft
  • Bundeswehr/Zivildienst
  • Praktische Vollzeittätigkeit in einer sozialen Einrichtung
  • Migrationshintergrund
  • Kindererziehungszeiten
  • Schwerbehinderung

 

Besondere Härten/ Bescheinigung
Wenn zum Zeitpunkt der Erlangung des schulischen Abschlusses auf Grund von Erkrankung oder einer besonderen Härtesituation die Leistungsfähigkeit gemindert war, kann ein zusätzlicher Punkt als Nachteilsausgleich vergeben werden. Dies unterliegt jedoch einer Einzelfallprüfung; ein genereller Anspruch besteht nicht.

 

Grundsätzlich können nur Angaben berücksichtigt werden, für die eine Bescheinigung vorliegt (genaue Daten, Art und Umfang einer Tätigkeit etc). 


Erläuterungen zum Punktesystem

  1. Notendurchschnitt der Hochschulzugangsberechtigung:
    Die Höchstpunktezahl beträgt 12 Punkte für die Note 1,0. Je Viertelnote verringert sich die Punktezahl um 1 Punkt. Ab Durchschnitt 3,7 beträgt die Punktezahl 0. Abiturienten erhalten 2 Punkte zusätzlich.
  2. Berufliche Qualifikation und Tätigkeit:
    Abgeschlossene Berufsausbildung: 2 Punkte. Berufstätigkeit (Vollzeit): ab 1 Jahr=1 Punkt, ab 2 Jahren = 2 Punkte (ausgeschlossen ist das Anerkennungsjahr für Erzieher). Maximale Vergabe von 4 Punkten in dieser Kategorie.
  3. Ehrenamt:*
    Regelmäßige Tätigkeit in einem gemeinnützigen Verein oder einer sozialen Einrichtung (nicht nur Mitgliedschaft, sondern verantwortliche Funktion). Mindestdauer: 2 Jahre durchgehend. Mindestalter: 16 Jahre. 1 Punkt.
  4. FSJ/FÖJ/BFD:*
    Ab 6 Monaten=1 Punkt; ab 9 Monaten=2 Punkte
  5. Bundeswehr/Zivildienst:* 1-2 Punkte (wie Praktika)
  6. Praktische Vollzeittätigkeit in einer sozialen Einrichtung:*
    Ab 1 Jahr=1 Punkt, ab 2 Jahren=2 Punkte (Maximum).
  7. Migrationshintergrund (selbst oder beide Eltern; Nachweise beifügen)
  8. Kindererziehungszeiten:
    Dauer mindestens 1 Jahr (Bescheinigung des Rentenversicherungsträgers). In dieser Zeit darf keine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit ausgeübt worden sein.
  9. Schwerbehinderung (mind. 50%)

 

Die mit * gekennzeichneten Tätigkeiten werden insgesamt mit maximal 4 Punkten berücksichtigt.

Punkteboni (Kriterium 7 -9): insgesamt werden maximal 2 Punkte vergeben.

Praktika im Rahmen der Schul -bzw. Berufsausbildung sowie Au-Pair Tätigkeit werden grundsätzlich nicht anerkannt.

 

Da die Anzahl der Bewerbungen und der angebotenen Studienplätze von Jahr zu Jahr und für jeden Studiengang variiert, kann keine Angabe über die jeweils erforderliche Punktezahl im Voraus erfolgen. Für den Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit bestehen erfahrungsgemäß Chancen auf eine Zulassung ab ca. 10 Punkten, für Pädagogik der Kindheit ab ca. 7 Punkten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor allem im laufenden Bewerbungsverfahren keine weiteren Auskünfte hierzu geben können.

 

Kontakt

Studienberatung/ Bewerbungsamt

Jutta Wagner

Telefon +49 (0) 761 47812-29, bewerbungsamt@eh-freiburg.de

 


 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname