Unser Hochschul-Newsletter – jetzt anmelden!

Trauma begreifen: Eine Einführung in traumasensible Friedensarbeit

‹ zurück zur Übersicht
24.11.2023  - 25.11.2023
Freiburg

Inhalt

Personen, die im Feld der Friedens- und Konfliktarbeit tätig sind, sind im Rahmen ihrer Arbeit häufig mit Traumata konfrontiert. Diese beeinflussen die Ursachen, Dynamiken und Bearbeitungsprozesse von Konflikten und Gewalt. Friedens- und Konfliktarbeitende sind zudem durch das Miterleben von traumaauslösenden Ereignissen und in Interaktion mit Menschen, die traumatische Erfahrungen gemacht haben, selbst einem erhöhten Risiko einer sogenannten „Sekundärtraumatisierung“ ausgesetzt.

Es braucht daher zum einen Grundwissen über individuelle und kollektive Traumata und über die Bedürfnisse von Menschen, die durch Flucht, Krieg, Gewalt oder Rassismus traumaauslösende Erfahrungen gemacht haben. Dies umfasst Kenntnisse über einen adäquaten Umgang in spezifischen Kontexten, um gesellschaftliche und gesellschaftspolitische Gewaltkreisläufe zu durchbrechen und den eigenen Handlungsraum zu verändern. Zum anderen braucht es reflektierende Praktiker*innen, die ihre Kapazitäten durch die Wahrnehmung der eigenen Emotionen sowie durch das Anwenden professioneller Techniken stärken.

Das an zwei Tagen stattfindende Seminar basiert auf dem Trainingskonzept STAR (Strategies for Trauma Awareness and Resilience) der US-amerikanischen Psychotherapeutin und Friedenspädagogin Carolyn E. Yoder, das sich bereits weltweit in Krisen und Konfliktgebieten bewährt hat. Neben einer interaktiven und erfahrungsbasierten Einführung werden konkrete praktische Handlungsmöglichkeiten für die eigene Tätigkeit angeboten sowie Methoden zur Stärkung von Resilienz und Selbstfürsorge vorgestellt. Die Seminargruppe ist auf 20 Personen beschränkt, so dass ein intensives Arbeiten gut möglich ist.

Das STAR-Training ist ein soziales und gesellschaftspolitisches Lernprogramm zur Erweiterung des eigenen professionellen Handlungsspielraums und befähigt nicht zu psychotherapeutischen und psychosozialen Aktivitäten.

Zielgruppe

  • Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit Menschen zu tun haben, die traumatische Erfahrungen gemacht haben (Akteur*innen der Friedens-, Bildungs-, Gemeinde- und Geflüchtetenarbeit, Mitarbeitende in der Sozialen Arbeit, Lehrende u.a.)
  • Studierende mit disziplinärem Bezug (z.B. Friedenspädagogik, Soziale Arbeit u.a.)

Termin/Ort

24. November 2023, 16-18:30 Uhr und 25. November 2023, 10-17 Uhr
Veranstaltungsort: EH Freiburg, Gebäude A, Raum A1

Trainerinnen

Daria Nashat und S. Elizabeth Snyder (STAR-zertifiziert)

Kostenbeitrag

  • regulär EUR 100,-
  • für Studierende EUR 40,-

Betrag bitte nach Anmeldung innerhalb von 10 Tagen überweisen an:

Volksbank Freiburg, IBAN: DE12680900000024001105, BIC: GENODE61FR1
Kto. Inh.: Ev. Landeskirche in Baden, Dienstelle EH Freiburg, Steuernummer 35002/000166
Verwendungszweck: Weiterbildung STAR

Verpflegung

Wird in den Kaffeepausen angeboten und ist im Kostenbeitrag enthalten.

Am Freitagabend findet im Anschluss an das Training ein gemeinsames Potluck Dinner statt.

Veranstaltungsleitung

  • Karen Hinrichs
  • Melanie Hussak

Anmeldung / Anzahl Teilnehmer*innen

Bitte melden Sie sich online bis 09.11.2023 an. Die Anmeldung kann jedoch vorher schließen, wenn die Teilnehmer*innenzahl von 20 erreicht ist.

Online Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Wir verändern Gesellschaft