Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Arms Exports and Migration pushbacks – The case of Rheinmetall arms exports to Yemen and its migratory consequences

‹ zurück zur Übersicht
11.11.2020  16:30h - 17:45h
Evangelische Hochschule Freiburg

Arms export and subsequent war and turmoil can be seen in Yemen today. Rheinmetall – one of the leading German arms producers – has a manufacturing plant in Sardina and has been exporting among others large caliber ammunition to Saudi Arabia, which then has been bombing Yemen for several years.

Several Italian and German churches, civil-society and NGOs have been conducting through the Comitato Reconversione in Sardina action research on Rheinmetall factory (production, export, environment hazard). They have also investigated the general (war)-economy as opposed to sustainable peace – economy, which Sardina ought to have.

During the Zoom Online meeting speakers from Sardinia and Germany will take us on their action-research trip and explore peace policy issues, which touch on European arms exports issues and migration pushbacks.

Attention: If you wish to attend the Online meeting, then you may request a Zoom access code from: liane.markus@eh-freiburg.ekiba.de

 

Das Fachgespräch wird von Kiflemariam Gebrewold und Karen Hinrichs geleitet und findet in englischer Sprache statt.

Zur Person

Kiflemariam Gebrewold ist seit mehr als 20 Jahren im Rahmen der praktischen Entwicklungshilfe im Ausland tätig und hat dabei auch die Wirkung von Waffenexporten auf die Entwicklung des globalen Südens erfahren. Als gebürtiger Äthiopier kennt er das Horn von Afrika, das durch Waffenlieferung und Krieg zu einem dauerhaften Konfliktherd geworden ist.

Frühzeitig hat er sich mit den verheerenden Folgen von Klein- und Leichtwaffen im Rahmen seiner Arbeit bei Internationales Konversionszentrum Bonn (BICC) als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. Seine rund 12 jährige Erfahrung in der entwicklungspolitischen Bildung ist auch für die Aufarbeitung von Rüstung vs. Entwicklung von entscheidender Bedeutung, gilt es doch z.B. den Zusammenhang zwischen Rüstungsexport und Flüchtenden auszuarbeiten. (Quelle: Ekiba)