Unser Hochschul-Newsletter – jetzt anmelden!

Revolution und autoritärer Staat – Betrachtungen politischer Prozesse in Venezuela

‹ zurück zur Übersicht
15.12.2022  17:00h - 18:30h
online

Donnerstag, 15.12.2022, 17 Uhr

„Revolution und autoritärer Staat – Betrachtungen politischer Prozesse in Venezuela“,
Katharina Wegener, FES Venezuela und Prof.in Dr.in Katrin Toens, EH Freiburg

In dem Talk sollen die Gründe für das Scheitern des Chávismus beleuchtet werden, welcher sich in einem Mix aus partizipativer Demokratie und autoritärer Regierungsform zeigt. Für die Soziale Arbeit ist interessant, dass Cháves im Rahmen seines Programms „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ immerhin die größten Sozialprogramme in der Geschichte Venezuelas auf den Weg gebracht hatte. Warum hat das nicht funktioniert? inwiefern hängt das Scheitern des Chávismus mit der Folgeregierung von Maduro zusammen? Gibt es wirtschaftliche Gründe? Welche Rolle spielt die dysfunktionale Demokratie in Venezuela? – All diese Fragen führen zu vertiefenden Einsichten über Möglichkeiten grundlegender staatlicher Transformationsprozesse.

Katharina, Wegener, Juristin, Referentin für Menschenrechte (EKD) und Migrationsfragen (Diakonisches Werk), seit 2019 Büroleiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Venezuela

  • Die Online-Anmeldung ist hier ab Mitte Oktober möglich.

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe

International Talks

The International Talks are open to all students, colleagues and interested persons, especially including international students.
Weiterlesen »