Unser Hochschul-Newsletter – jetzt anmelden!

Was bedeuten die Menschenrechte für soziale, pädagogische und diakonische Berufe?

‹ zurück zur Übersicht
22.10.2021  09:30h - 16:00h
Evangelische Hochschule Freiburg, ggf. online

Fachtagung anlässlich des Jubiläums 20plus1 Jahre des Freiburger Instituts für Menschenrechtspädagogik (FIM)

Anspruch und Wirklichkeit klaffen auseinander, wenn es um die Orientierung an den Menschenrechten geht. Wir erleben das bei der Bewältigung der Corona-Pandemie, der Lösung ökologischer Probleme und dem Streben nach einer internationalen Friedensordnung. Philosophie und Recht justieren Selbstbild und Handlungsrahmen sozialer, pädagogischer und diakonischer Berufe – und bedürfen immer wieder der Überprüfung.

Wie sich Menschenrechte realisieren lassen, wird im Rahmen des Fachtags in verschiedenen Themenfeldern exemplarisch untersucht: Religionspädagogik, kulturelles Gedächtnis, Jugendbildung, Kindheitspädagogik, Pflege, Soziale Arbeit, Friedensarbeit, Europarecht und Ethik. Darüber hinaus blickt die Tagung zum Jubiläum auf mehr als 20 Jahre Menschenrechtspädagogik an der Evangelischen Hochschule Freiburg und zeigt Perspektiven für neue Kooperationen und Projekte auf.

Die Menschenrechtspädagogik hat sich an der Hochschule als pädagogische Querschnittsdisziplin fest etabliert. Mit dem 2020 gegründeten Friedensinstitut erfolgt die Zusammenarbeit studiengangsübergreifend und durch das gemeinsame Angebot öffentlicher Veranstaltungen.

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. habil. Wilhelm Schwendemann, Prof. Dr. Bernd Harbeck-Pingel

Organisatorische Fragen

Liane Markus, liane.markus@eh-freiburg.de

Veranstalter*innen

Evangelische Hochschule Freiburg (Institut für Menschenrechtspädagogik – FIM), Friedensinstitut Freiburg

Zielgruppen

Sozialarbeiter*innen, Diakon*innen, Pfarrer*innen, Lehrer*innen, Leitungen der Wohlfahrtsverbände

Corona-Hinweis

Der Fachtag wird aktuell in Präsenz geplant, unter Berücksichtigung der gebotenen Hygienevorgaben. Im September 2021 prüfen wir die Lage erneut und treffen dann die Entscheidung, ob es bei Präsenz bleiben kann oder der Fachtag in einem anderem Format (digital) stattfindet. Wir kommen dann schnellstmöglich direkt auf die Angemeldeten zu und veröffentlichen auch hier die entsprechenden Informationen.

Programm

ab 9:30 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. phil. Fabian Frank, Prorektor für Forschung und Transfer, Evangelische Hochschule (EH) Freiburg

Einführung in das Thema des Fachtags
Karen Hinrichs, Prof. Dr. habil. Wilhelm Schwendemann (Moderation)

9:45 Uhr
Prof. Dr. Reinhold Boschki, Universität Tübingen, Menschenrechtsbildung im Horizont einer Kultur der Erinnerung
Prof. Dr. Bernd Harbeck-Pingel, EH Freiburg (Systematische Theologie), Die ungewissen Verhältnisse der Ungleichheit

10:45 – 11:00 Uhr Pause

11:00 – 11:30 Uhr
Prof.in Dr.in Isolde Geissler-Frank, EH Freiburg (Soziale Arbeit/Recht), Stärkung der Menschenrechte und Demokratieentwicklung durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg

11:35 – 12:15 Uhr Talkrunde zwischen den Referierenden

12:15 – 13:45 Uhr Pause

13:45 – 14:45 Uhr parallel stattfindende Workshops

  • Workshop A
    Prof.in Dr.in Gesa Köbberling, EH Freiburg, Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft
    Soziale Arbeit und rechts-autoritärer Populismus – Die Menschenrechte als normativer Bezugspunkt einer notwendigen Auseinandersetzung?
  • Workshop B
    Karen Hinrichs, Friedensinstitut Freiburg der EH Freiburg,
    Friedensbildung als Menschenrechtsbildung am Beispiel von Kampagnen zu Kinderarbeit/Kindersoldaten
  • Workshop C
    Dr. Jürgen Rausch, Sozialer Arbeitskreis Lörrach
    Menschenrechte und Jugendbildungsarbeit
  • Workshop D
    Dr.in Silke Trillhaas, Lehrbeauftragte EH Freiburg
    Balanciert die Pflege von Patienten zwischen Lebenserhalt und Verletzung der Menschenwürde?
  • Workshop E
    Sibylle Fischer, EH Freiburg, Kindheitspädagogik
    Institutionelle Diskriminierung in pädagogischen Handlungsvollzügen in Kindertageseinrichtungen
  • Workshop F
    Prof. Dr. habil. Wilhelm Schwendemann
    Menschenrechtsbildung im evangelischen Religionsunterricht?
  • Workshop G
    Prof. Dr. habil. Georg Wagensommer, EH Freiburg, Religionspädagogik
    Antisemitismus-Prävention als Beitrag zur Menschenrechtsbildung

14:45 – 15:00 Uhr Pause

15:00 – 16:00 Uhr
Schlussrunde mit Ausblick von Karen Hinrichs, Prof. Dr. habil. Wilhelm Schwendemann und Referierenden

Moderation

Karen Hinrichs, Prof. Dr. habil. Wilhelm Schwendemann (beide EH Freiburg)

Online-Anmeldung

startet ab 30. Juli 2021

Mehr Info

Online Anmeldung

Ich nehme nur am Vormittag teil.
Ich nehme am Vor- und Nachmittag teil.
Ich nehme nur am Nachmittag teil.

Workshop A: Soziale Arbeit und rechts-autoritärer Populismus – Die Menschenrechte als normativer Bezugspunkt einer notwendigen Auseinandersetzung? [20]
Workshop B: Friedensbildung als Menschenrechtsbildung am Beispiel von Kampagnen zu Kinderarbeit/ Kindersoldaten [20]
Workshop C: Menschenrechte und Jugendbildungsarbeit [20]
Workshop D: Balanciert die Pflege von Patienten zwischen Lebenserhalt und Verletzung der Menschenwürde? [20]
Workshop E: Institutionelle Diskriminierung in pädagogischen Handlungsvollzügen in Kindertageseinrichtungen [20]
Workshop F: Menschenrechtsbildung im evangelischen Religionsunterricht? [20]
Workshop G: Antisemitismus-Prävention als Beitrag zur Menschenrechtsbildung [20]

ja
nein

Evangelische Hochschule Freiburg (Sie erfahren monatlich News und Termine aus der Hochschule)
Friedensinstitut Freiburg (Sie erhalten etwa 4x jährlich Infos aus dem Friedensinstitut)

Datenschutzerklärung