English
„Herzliche Einladung zur Auftaktveranstaltung des Profils „Soziale Arbeit International“ am 26. April 2017, 9.15 - 11.15 Uhr, Raum 1 Altbau mit Prof. Dr. Hakan Acar "International Agenda for Social Work: Roles of Cross-National Organizations" “
 
 

Studiengänge

Master-Studiengänge

 

Master Sozialmanagement

Die Evangelische Hochschule Freiburg bietet mit dem akkreditierten Master-Studiengang Sozialmanagement eine Antwort auf die Herausforderungen, die der schnelle gesellschaftliche Wandel an Organisationen der Sozialen Arbeit stellt. Stichworte sind dabei z.B.: Modernes Führen, Marketing, Personal- und Organisationsentwicklung, Change-Management, aber auch Controlling und Risikomanagement.

 

Die Ausbildung wird dabei bewusst nicht nur einseitig betriebswirtschaftlich ausgerichtet, sondern will eine innovative und ethisch fundierte Qualifizierung von Führungs- und Leitungskräften für Non-Profit-Organisationen vorantreiben, deren Professionalität sich als Wachstumsbranche schlechthin stärker beweisen muss als jemals zuvor.

Der Master-Studiengang wurde ohne Auflagen für weitere sieben Jahre bis zum 30. September 2022 reakkreditiert.

 

TeilnehmerInnen- und Absolvierendenbefragungen zählen zu den Grundpfeilern eines hochschulischen Qualitätsmanagements. Die AbsolventInnenbefragung 2015/16 der Master Sozialmanagement zeigt, 93% würden diesen Studiengang an der EH Freiburg weiterempfehlen. 74% der Absolvierenden haben sich aus persönlicher Sicht beruflich verbessert. 93% der Befragten schlossen in der Regelstudienzeit ab – trotz oder gerade wegen gleichzeitiger Berufstätigkeit. 71% fühlten sich während des Studiums von der Hochschule gut unterstützt.

 

Noch ein guter Grund für das Masterstudium Sozialmanagement: Das Ziel der Qualifizierung zur Leitungskraft ist fest im Blick. Zwei Drittel der Absolvierenden befinden sich in einer Leitungsstelle. Insgesamt sind es deutlich über 70% der Absolvierenden, die innerhalb von fünf Jahren nach Abschluss in eine höhere Position wechseln. Ein Drittel schafft den beruflichen Aufstieg sogar innerhalb des ersten Jahres nach dem Studium. Für fast drei Viertel der Absolvierenden verbessert sich die berufliche Situation insgesamt. Die Realverdienste sind dementsprechend überdurchschnittlich.

 

„Dieser Befund ist für uns wichtig, bestätigt er doch: Das Globalziel des Studienganges wird erreicht: Wir wollen motivierte Fachkräfte zu exzellenten Führungskräften für die Sozialwirtschaft weiterqualifizieren!“, hält Studiengangsleiter Professor Dr. Berthold Dietz fest. „Aber fast noch wichtiger für uns ist dabei, WIE wir dieses Ziel erreichen. Wir legen viel Wert auf die Stimmung und die Kultur im Studiengang; eine Kultur, die von Teamgeist und Vereinbarkeit geprägt ist.“

 

Kompetenzen, die das Master-Studium vermittelt

Im Zentrum steht die Qualifizierung für Verantwortungspositionen mit Leitungs- und Managementaufgaben auf wissenschaftlicher Grundlage. Damit ist der Erwerb von wissenschaftlichen Fachkenntnissen, Methoden und die Reflektion von Einstellungen gemeint, die zur eigenständigen methodisch-wissenschaftlichen Arbeit und zur verantwortlichen Führung und Leitung von Organisationen und Menschen im Bereich der Sozialwirtschaft befähigen. Dies beinhaltet die Erweiterung von persönlichen kommunikativen Fähigkeiten und Management-Kompetenzen, von Kreativität, Reflexivität und der Kompetenz zu selbständigem Handeln im Blick auf eine innovative und markterfolgreiche professionelle Weiterentwicklung sozialer Dienstleistung und sozialer Berufe.

 

Was Absolventen und Absolventinnen über das Studium sagen

... lesen Sie zum Beispiel hier von Dorothea Bergler und Valerie Ralle

Zielgruppe

Personen, die in Organisationen und Unternehmen der Sozialwirtschaft, in Non-Profit-Organisationen oder in öffentlichen Verwaltungen tätig sind, bevorzugt mit Qualifikationen und Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit, der Pädagogik oder in Gesundheit und Pflege.

Fakten
  • Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Zulassungsvoraussetzungen: gem. § 58 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (LHG – Landeshochschulgesetz vom 01. Januar 2005). Zudem: Überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder eines anderen einschlägigen, berufsqualifizierenden Hochschulstudiums. Mindestens 3-jährige Berufserfahrung zum Zeitpunkt der Zulassung zum Studiengang. Verantwortungs- und Leitungserfahrung in der Sozialen Arbeit bzw. ein begründetes Interesse an einer Tätigkeit auf dieser Handlungsebene.
  • Studienbeginn: regulär im Wintersemester (zum Sommersemester in Ausnahmefällen als flexibler Einstieg möglich).
  • Flexibler Einstieg: es besteht die Option des flexiblen Einstiegs in den Masterstudiengang Sozialmanagement. Interessierte können zu jedem Semester in das Studium einsteigen.
    Die Belegung einzelner Module ist möglich. Das Studium ist insgesamt wie auch in Teilen so organisiert, dass es berufsbegleitend zu absolvieren ist. Individuelle Interessen und berufliche Erfordernisse können dabei in einem gewissen Rahmen im Sinne individualisierter Studienverläufe berücksichtigt werden.
  • Studiendauer: 5 Semester,
    Blockveranstaltungen i.d.R. freitags 15:15 Uhr - 20:15 Uhr und samstags 9:15 Uhr - 17:45 Uhr. Im Schnitt sind je Semester 12-13 Wochenend-Blöcke einzuplanen. Wochenenden in der Schulferienzeit B-W sind selbstverständlich frei.
  • Bewerbung/Bewerbungsfrist:
    Bewerben können Sie sich online. Bevor Sie die Online-Bewerbung starten, lesen Sie bitte zunächst die zusätzlichen Bewerbungsinformationen.
    Bewerbungsschluss ist der 15. September des Jahres.
  • Kosten: 7.500 Euro zzgl. individuelle Kosten für Literatur, Reisekosten, ggf. Übernachtung etc.
    Werden nur einzelne Module belegt, fallen Teilgebühren für die jeweilige Veranstaltung an.

    Mit dem Semesterausweis kann das Semesterticket erworben werden. Es berechtigt zur vergünstigten Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Gebiet des Verkehrsverbundes.
    Die Aufwendungen für das Weiterbildungsstudium können steuerlich geltend gemacht werden.
  • Anerkannte Bildungseinrichtung
    Die Evangelische Hochschule Freiburg ist anerkannte Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg
Kontakt

Studiengangsleitung


Prof. Dr. Berthold Dietz
Professur für Soziologie und Sozialpolitik 

dietz@eh-freiburg.de

 


Studiengangssekretariat

Irina Gutwin
Telefon 0761 47812-740
sozialmanagement@eh-freiburg.de

info
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname