Dozierende

Prof. Dr. Kerstin Lammer

Theologie mit dem Schwerpunkt Seelsorge und Pastoralpsychologie; Studiengangsleitung Master Supervision; Prodekanin Fachbereich II Theologische Bildungs- und Diakoniewissenschaft; Leitung Forschungsinstitut itb

Jubiläum 1918 – 2018 – Der Festakt

Akademischer Werdegang

  • 1982-1989 Studium der Evangelischen Theologie in Bonn und Kiel Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Praktische Theologie der Universität Kiel
  • 1989 Erstes Theologisches Examen in Kiel
  • 1989-1991 Clinical Pastoral Education in Chicago und Honolulu mit Stipendien der University of Chicago und von Interfaith Ministries of Hawaii
  • 1994-1997 Assistentin von Prof. Dr. Reiner Preul am Institut für Praktische Theologie der Universität Kiel, Dozentin in den Fächern Seelsorge, Homiletik, Katechetik und Liturgie
  • 2003 Promotion an der Theologischen Fakultät der Universität Kiel mit einer Dissertation zum Thema „Den Tod begreifen – Neue Wege in der Trauerbegleitung“
  • 2004 Auszeichnung der Dissertation mit dem Staatlichen Fakultätspreis der Universität Kiel
  • seit 1.4.2007 Professorin für Theologie mit den Schwerpunkten Seelsorge und Pastoralpsychologie an der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • 2007-2012 Studiengangsleiterin BA-Studiengang Religionspädagogik/ Gemeindediakonie
  • seit 2008 Studiengangsleiterin MA-Studiengang Supervision
  • seit Jan. 2015 Prodekanin Fachbereich II Theolische Bildungs- und Diakoniewissenschaft

Beruflicher Werdegang

  • 1987 studienbegleitender Beginn einer Klinischen Seelsorge-Ausbildung am EKD-Seelsorgeinstitut in Bethel
  • 1991-1993 Vikariat in Hamburg-Altona; Ordination zur Pastorin der NEK
  • 1993-1994 Beratungspastorin für Mitarbeitende in der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, einer Großeinrichtung für Menschen mit geistigen Behinderungen, Leiterin der Alsterdorfer Schwesternschaft
  • Seelsorgetätigkeit und Supervisionsausbildung in den Krankenhäusern University of Chicago Hospitals und The Queen’s Medical Center in Honolulu
  • nebenamtlich Pastorin der Pauluskirchengemeinde Hamburg-Altona
  • 1996-1997 Frauenbeauftragte der Theologischen Fakultät der Universität Kiel
  • 1997-2002 Hauptamtlich Pastorin der Kirchengemeinde St. Johannes Glinde (bei Hamburg), ab 1998 Kirchenvorstandsvorsitzende
  • 1999 Anerkennung als Supervisorin (DGfP)
  • 2002-2007 Dozentin für Seelsorge, Beratung und Supervision und für Gruppen- und Bildungsarbeit am Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW)
  • 2002-2006 Berufsbegleitende Weiterbildung in Systemischer Therapie und Beratung (IR/SG)
  • 2003 Anerkennung als Lehrsupervisorin (DGfP)
  • 2007 Anerkennung als Supervisorin (DGSv)
  • Vorsitzende der Ständigen Konferenz für Seelsorge der EKD
  • Zweite Vorsitzende des Seelsorgeausschusses der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirchen Deutschlands (VELKD)
  • Mitglied des Seelsorgedelegation der EKD im interkonfessionellen Dialog mit der OBKD
  • Vorsitzende des Beirats Zentrum für Seelsorge der EKiBa
  • Theologische Beraterin des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer (AEU) Köln
  • Mitglied der KSA-Weiterbildungskommission (DGfP)
  • Mitglied der DGSv (Deutsche Gesellschaft für Supervision)
  • Mitglied des Rotary-Clubs Emmendingen-Breisgau

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close