Recht

Prof. Dr. Isolde Geissler-Frank

Recht

Vorstand Akademie für soziales Wohnen an der EH Freiburg

Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Akademischer Werdegang

  • 1976 bis 1980 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen (Erstes Juristisches Staatsexamen)
  • 1980 bis 1982 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Bielefeld und Studium der Psychologie (Vordiplom)
  • 1982 bis 1985 Referendariat (Zweites Juristisches Staatsexamen), Wissenschaftliche Hilfskraft am Max Planck Institut für ausländisches und internationales Strafrecht
  • 1986 bis 1990 Promotion am Max Planck Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Dissertation zum Thema Arbeit und Ausbildung im Jugendstrafvollzug
  • 06/90 bis 12/90 Stipendium der Max Planck Gesellschaft für einen Forschungsaufenthalt an der Juristischen Fakultät der Universität Florenz
  • 1989 bis 1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max Planck Institut. Forschungsschwerpunkt: Strafverfahren und Reform der Strafprozessordnung
  • seit 1994 Professur an der Evangelischen Hochschule Freiburg Schwerpunkte in der Lehre, Forschung und Weiterbildung: Familienrecht, Kinder- und Jugendhilferecht, Jugendstrafrecht, Kriminologie und Europäisches Recht

Beruflicher Werdegang

  • 1984 bis 1988 Verantwortlich für den Eigenverlag des Max-Planck-Institutes für ausländisches und internationales Strafrecht
  • 06/1988 Herausgabe des englischsprachigen Bandes „Crime and Criminal Justice“, zusammen mit Prof. Dr. Günther Kaiser, Direktor des Max-Planck-Institutes
  • 2004 bis 2005 Ausbildung zur Mediatorin, anschließend Annerkennung als Mediatorin BM
  • 04/2008 Gründung der Akademie für Soziales Wohnen, Übernahme des Vorstandsvorsitzes
  • 2015-2018 Dekanin Fachbereich I Soziale Arbeit, ab 2018 Prodekanin Fachbereich I
  • 06/2016-10/2016 Studie "Bedarfe von Menschen mit Fluchterfahrung in Freiburg" Projektleitung: Isolde Geissler-Frank und Katrin Toens Projektkoordination und -umsetzung: Anna Fünfgeld
  • 2008 bis 2010 Mitglied des Beirates des Forschungs- und Praxisprojektes Zentrale Mobbing-Hotline Baden-Württemberg