Evangelische Theologie, Schul- und Religionspädagogik

Prof. Dr. habil. Wilhelm Schwendemann

Professur für Evangelische Theologie, Schul- und Religionspädagogik

Forschungsschwerpunkte sind Empirische Religionspädagogik und Unterrichtsforschung (Projekt: Gott der Kinder); Menschenrechtspädagogik; Interreligiöse Lernprozesse; Religions- und Ethikdidaktik, unter besonderer Berücksichtigung von Polizeiethik und Medizin- und Pflegeethik

Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Akademischer Werdegang

  • Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie, Judaistik (Antikes Judentum) und Religionssoziologie
  • Promotion und Habilitation im Bereich reformatorischer Theologie
  • seit 1995 Professur für Evangelische Theologie, Schul- und Religionspädagogik an der EH Freiburg
  • semesterweise Lehrtätigkeit an der Universität Freiburg (Institut für Systematische Theologie)
  • Lehrtätigkeit an der CHAT Warschau (Chrześcijańska Akademia Teologiczna w Warszawie) im Rahmen des Hochschulabkommens zwischen der CHAT Warschau und der EH Freiburg
  • Im Rahmen von Erasmus Mobility: Lehrtätigkeit an der KPH-Wien
  • Auszeichnung mit dem Landeslehrpreis 1999 durch das Baden-Württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
  • Leitung (zusammen mit Prof. Dr. Bernd Harbeck-Pingel) des Freiburger Instituts für Menschenrechtspädagogik (FIM) an der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • 2015-2018 Dekan Fachbereich II Theologische Bildungs- und Diakoniewissenschaft

Beruflicher Werdegang

  • Ordination zum Pfarrer der Ev. Landeskirche in Baden
  • Pfarramts- und Schultätigkeit
  • zur Menschenrechtspädagogik, zum Erinnerungslernen und zur Prävention gegen Antisemitismus
  • zum interreligiösen Dialog
  • zur Polizeiethik, Polizeiseelsorge und Pflegeethik / Unterrichtsforschung
  • zur Kinder- und Jugendtheologie / Unterrichtsforschung
  • zum Bereich Schulentwicklung und Schulsozialarbeit
  • Forschungsgruppe Tübingen-Freiburg zum Erinnerungslernen und zur Menschenrechtspädagogik: http://www.relpaed.unibonn.de/forschungsprojekte/forschungsgruppe-kultur-der-erinnerung-alsbildungsaufgabe
  • Deutsche Korczak-Gesellschaft
  • (Gründungsmitglied) der Martin Buber Gesellschaft und mitverantwortlich für die Durchführung und Organisation von internationalen Tagungen
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Deutsche Comenius Gesellschaft
  • Verein: Für die Zukunft lernen - für den Erhalt der Kinderbaracke in Auschwitz - Birkenau
  • (ev. und geschäftsführender Vorsitzender) Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Freiburg
  • (2. Vorsitzender) Freiburger Rundbrief - Zeitschrift für christlich-Jüdische Begegnung im Kontext
  • Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Religionspädagogik und Mitherausgeber der Zeitschrift: BRU-Magazin
  • wissenschaftlicher Beirat Evangelische Schulen / Comenius Institut
  • Netzwerk rassismuskritische Religionspädagogik / Comenius Institut
  • Mitglied in Gremien des Comenius Institutes zum Berufsschulreligionsunterricht
  • Fachverband evangelische Religionslehrer und Religionslehrerinnen Baden
  • Mitglied in der wissenschaftlichen Gesellschaft für Religionspädagogik/Fachdidaktik
  • Internationaler Verband Evangelischer Erzieher und Erzieherinnen
  • Einführung in die Religionsdidaktik

    Das Buch bietet eine umfassende und praxisnahe Einführung in den Religionsunterricht. Die Besonderheiten des Faches, seine Anforderungen an die Unterrichtenden sowie grundlegende didaktische Überlegungen bei der Unterrichtsplanung werden ebenso thematisiert wie konkrete Fragen der Vorbereitung, Gestaltung und Durchführung des Unterrichts. Der zweite Teil des Buches gibt eine Vielzahl unterrichtspraktischer Methoden an die Hand, mit deren Hilfe sich ein ansprechender, didaktisch reflektierter und kompetenzorientierter Religionsunterricht gestalten lässt.
    Wilhelm Schwendemann (Autor), Jürgen Rausch (Autor), Andrea Ziegler (Autor); Calwer, 2020
  • Wandel der Erinnerungskultur

    Zeitschrift für Christlich-Jüdische Begegnung im Kontext 1/2020
    Das neue Heft, herausgegeben von Reinhold Boschki und Wilhelm Schwendemann, hat den Titel: Wandel der Erinnerungskultur und beschäftigt sich mit neuen Formen des Gedenkens an die nationalsozialistischen Verbrechen wider die Menschlichkeit. Neue Erinnerungsformen, auch digitaler Natur, oder auch Erinnerungsorte versuchen das "Unbehagen der Erinnerungskultur" (Aleida Assmann) aufzunehmen und produktiv damit umzugehen. Das Heft im Umfang von 160 Seiten kann bei der Geschäftsstelle des Freiburger Rundbriefs/ZfBeg bestellt werden.
    Adresse der Geschäftsstelle: Universitätsstr. 10, 79098 Freiburg
    Freiburger Rundbrief
    Prof. Dr. Wilhelm Schwendemann
    Prof. Dr. Reinhold Boschki, Universität Tübingen
  • Menschenwürde und Migration

    Vier Unterrichtseinheiten ab Klasse 9 bis 13 und für berufliche Schulen.
    Das Heft bietet Informationen und praktische Anregungen zur kompetenzorientierten Erarbeitung des Themas „Migration und Menschenwürde“ in der Sekundarstufe I und II.
    Den vier Unterrichtseinheiten vorangestellt ist eine ausführliche Einführung zum Thema Menschenwürde und Migration. Sie beinhaltet religionspädagogische Ausführungen und Verortung im Bildungsplan. Zudem sind relevante Informationen zum Thema „Migrationsgesellschaft Deutschland“ mit statistischen Zahlen vorhanden.
    Wilhelm Schwendemann, York Breidt, Melanie Saunus (2019)