Dozierende

Prof. Dr. Gesa Köbberling

Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Gestaltung des Zusammenlebens in der Migrationsgesellschaft, Studiengangsleitung BA Soziale Arbeit

Besondere Arbeitsschwerpunkte in Lehre und Forschung sind Theorien Sozialer Arbeit, Praxisforschung, Gemeinwesenarbeit und Sozialraumorientierung sowie Migration, Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus als Themen der Sozialen Arbeit.

Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Akademischer Werdegang

  • seit März 2019 Studiengangsleitung Bachelor Soziale Arbeit
  • seit März 2019 Beauftragte für SPOSA - Sport und Soziale Arbeit (Zusatzqualifikation)
  • Beauftragte für die Belange Geflüchteter an der EH Freiburg
  • Seit September 2016 Professorin für Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Gestaltung des Zusammenlebens in der Migrationsgesellschaft
  • 2016 Promotion, Freie Universität Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaften und Psychologie. Thema: „Die Verbindung von individuellen und politischen Dimensionen in der Beratung von Opfern rechter Gewalt“. Promotionsstipendium der Hans Böckler Stiftung
  • Lehrbeauftragte an der Alice Salomon Hochschule Berlin und der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (2010-2014)
  • 2005 Diplom Psychologie, Freie Universität Berlin

Beruflicher Werdegang

  • Beraterin und Projektleitung in der „Opferperspektive Brandenburg“, Beratungsstelle für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt (2006-2011)
  • Seit 2005 freiberufliche Tätigkeit in der politischen Bildung und beruflichen Weiterbildung
  • Vertrauensdozentin der Hans Böckler Stiftung
  • Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA)
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektionen: 1. Sozialpädagogik, 2. Interkulturelle und international vergleichende Erziehungswissenschaft
  • FREINEM - Freiburger Netzwerk für Migrations- und Integrationsforschung, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Beratung von Opfern rechter und rassistischer Gewalt

    Herausforderungen Sozialer Arbeit zwischen individueller Hilfe und politischer Intervention
    Wie können Betroffene von rechter und rassistischer Gewalt in Deutschland unterstützt werden? Gesa Köbberling greift Ergebnisse internationaler Hate-Crime-Forschung auf und rekonstruiert anhand von Fallanalysen und qualitativen Interviews den Zusammenhang zwischen individuellen Gewaltfolgen und gesellschaftlichem Kontext. Sie skizziert die Potenziale – aber auch die Grenzen – eines professionellen Unterstützungsangebots, das sich explizit als soziale und politische Praxis versteht. Die Studie knüpft an Diskussionen um Möglichkeiten einer kritischen Praxis Sozialer Arbeit an, die das Politische im Sozialen nicht ausklammert.
    Gesa Köbberling, transcript, Juni 2018