Pädagogik der Kindheit

Prof. Dr. Dörte Weltzien

Pädagogik der Kindheit; Prodekanin Fachbereich III Pädagogik und Supervision; Studiengangsleitung MA Bildung und Erziehung im Kindesalter; Co-Leitung Forschungsinstitut ZfKJ - Zentrum für Kinder- und Jugendforschung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Interaktions- und Beziehungsgestaltung, Kompetenz- und Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen sowie Vielfalt/Inklusion

Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Akademischer Werdegang

  • seit 2009 Professorin für Pädagogik der frühen Kindheit, ab August 2012: Pädagogik der Kindheit, an der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • 2004 Abschluss der Promotion (Dr. phil.) an der Universität Kassel im Fachbereich Sozialwesen

Beruflicher Werdegang

  • seit 2009 Professorin für Pädagogik der frühen Kindheit, ab August 2012: Pädagogik der Kindheit, an der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • 2004 - 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachhochschule Koblenz im berufsbegleitenden Studiengang „Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit"
  • Abschluss der Promotion (Dr. phil.) an der Universität Kassel im Fachbereich Sozialwesen
  • 1991 - 2000 Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschungs- und Beratungstätigkeit an verschiedenen Instituten für empirische Sozialforschung
  • seit 2010 Gemeinsame Leitung des ZfKJ - Zentrum für Kinder- und Jugendforschung mit Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff
  • 2016 - 2018 Vorstandsvorsitzende von FIVE e.V.
  • 2017 - 2018 Forschungsbeauftragte der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • seit 2011 Vorstandsmitglied von FIVE „Forschungs- und Innovationsverbund an der Evangelischen Hochschule Freiburg e.V.“
  • Leitung Master-Studiengang Bildung und Erziehung im Kindesalter
  • s. Zentrum für Kinder- und Jugendforschung an der Evangelischen Hochschule Freiburg: www.zfkj.de
  • Mitglied des Fachbeirats der Fachzeitschrift „Kindergarten Heute“ (Herder Verlag Freiburg)
  • Mitglied des Fachbeirats der Fachzeitschrift „Frühe Bildung“ (Hogrefe Verlag Göttingen)
  • Mitglied des Hochschulnetzwerks „Bildung und Erziehung in der Kindheit – Baden-Württemberg“
  • Mitglied des Fachbeirats des Marie Meierhofer Institut für das Kind, Zürich
  • Forschung in der Frühpädagogik XII, Band 23

    Interaktionen und Settings in der frühen MINT-Bildung
    MINT-Bildung mit den vier Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ist in Kindertageseinrichtungen ein fester, wenn auch sehr unterschiedlich ausgestalteter Bestandteil der Bildungsarbeit. Differenzen bestehen sowohl hinsichtlich der Lerngegenstände als auch darin, wie MINT-Inhalte exploriert werden (können). Eine bedeutende Rolle kommt dabei den pädagogischen Fachkräften zu, die sowohl entsprechende Settings als auch MINT-bezogene Interaktionen gestalten bzw. auf die MINT-Interessen der Kinder eingehen/reagieren. Mit dem Thema „Interaktionen und Settings in der frühen MINT-Bildung“ beschäftigt sich der aktuelle Band 12 der Reihe „Forschung in der Frühpädagogik“ und
    Dörte Weltzien, Heike Wadepohl, Corinna Schmude, Hartmut Wedekind & Aljoscha Jegodtka (Hrsg.) (2019)

Publikationsübersicht