Promotionsförderung gelingt hochschulübergreifend

zurück zur Übersicht
 
 
   
 

Seit mehr als zehn Jahren ist die Nachwuchsförderung durch Promotion ein erklärtes Ziel der Evangelischen Hochschule. Hierfür führt Professor Björn Kraus seit 2007 das jährliche Doktorandenkolloquium der DGSA an der Hochschule durch. „Wir müssen gezielt für den wissenschaftlichen Nachwuchs unserer Disziplin sorgen, um einige Jahre später eine Auswahl an Wissenschaftlern zu bekommen, die bei uns oder einer vergleichbaren Hochschule lehren können“, so Kraus.

 

Über 200 Promovierende aus dem gesamten Bundesgebiet zwischen Hamburg und Freiburg, zwischen Dresden und Mainz und ebenso aus der Schweiz haben bisher an den DGSA(*)-Doktorandenkolloquien der Hochschule teilgenommen. Betreut werden die Promotionen mehrheitlich von Hochschulen in Deutschland und der Schweiz, einzelne durch die University of Eastern Finland und die Alpen Adria-Universität Klagenfurt, IFF Wien.

 

Bei der Konzeption und Durchführung der Kolloquien wurde Professor Björn Kraus in den ersten Jahren von Professor Albert Mühlum (bis 2012), durchgängig von Professorin Silvia Staub-Bernasconi sowie seit 2013 auch von Professor Daniel Gredig (FH Nordwestschweiz) unterstützt.

 

„Das Doktorandenkolloquium war immer eine gute Möglichkeit über den eigenen Tellerrand zu schauen und neue Impulse zu bekommen. Es ist hochinteressant, welche Themen aus welchen Gründen mit welchen Methoden von den Kolleginnen und Kollegen bearbeitet werden. Der diesbezügliche Austausch hat mich immer bereichert, und es sind auch wichtige Kontakte aus dem Doktorandenkolloquium hervorgegangen“, erläutert Dr. Fabian Frank. Der Diplom-Sozialpädagoge ist für die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg und die Evangelische Hochschule Freiburg tätig.

Frank ergänzt: „Da ich in meinem Berufsalltag zumeist mit Angehörigen anderer Disziplinen zu tun habe, habe ich das Doktorandenkolloquium auch immer als Möglichkeit der eigendisziplinären Rückbindung und -versicherung verstanden.“

 

46 Promotionen haben Dozierende der Evangelischen Hochschule selbst zwischen 2012 und 2017 betreut. Da Hochschulen für angewandte Wissenschaften (vormals Fachhochschulen) in Baden-Württemberg kein eigenes Promotionsrecht haben, werden die Promotionen in Kooperation mit Universitäten und Pädagogischen Hochschulen durchgeführt.

 

Freiburg, 10.04.2017

 

Mehr Info

 

Kontakt

Wissenschaftliche Leitung der DGSA-Doktorandenkolloquien

Prof. Dr. Björn Kraus

bkraus@eh-freiburg.de

 

(*) DGSA = Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit

 
 
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname