Hochschule prüft Umgang mit Maildaten im OB-Wahlkampf

zurück zur Übersicht
 
 
   
 

Die Evangelische Hochschule Freiburg hat am 4. Mai 2018 davon Kenntnis erlangt, dass ein ehemaliger Professor der Hochschule eine Gruppe von Studierenden per Mail zur Wahl eines Freiburger OB-Kandidaten aufgerufen hat. Sie hat nach Bekanntwerden des Sachverhalts unverzüglich Schritte zur umfassenden Klärung eingeleitet und prüft unter anderem mögliche Datenschutzverletzungen. 

 

Der frühere Professor steht in keinem Dienstverhältnis zur Evangelischen Hochschule, er befindet sich im Ruhestand.

 

Die Mails wurden nicht aus der Hochschule und nicht über hochschuleigene bzw. hochschulinterne Verteiler verschickt. Für das Mailing wurde ein privat erstellter Adressverteiler genutzt und dieses von einem privaten Mailaccount verschickt.

 

Die Evangelische Hochschule hat am 4. Mai schnellstmöglich alle Studierenden über den Sachverhalt per Mail informiert.

 

Freiburg, 04.05.2018

Kontakt

Barbara Hirth

Hochschulmarketing und Kommunikation

marketing@eh-freiburg.de, Tel. 0761 47812-790

 
 
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname