Gut angenommen: Weiterbildung und Netzwerk für Lehrbeauftragte

zurück zur Übersicht
 
 
   
 

Die Evangelische Hochschule hat für ihre Lehrbeauftragten Formate zur Weiterbildung und Vernetzung organisiert. Den Auftakt machte ein hochschuldidaktischer Workshop zum Einsatz aktivierender Methoden im Lehr-Lern-Prozess. "Es macht Lust, die Methoden in meiner Lehre auszuprobieren!", kommentierte ein Teilnehmer das Weiterbildungsangebot. Es ist Teil des Programms der Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (GHD) für Lehrbeauftragte der EH Freiburg. 

 

Alle 15 Plätze des Workshops waren belegt und die Teilnehmer*innen sehr zufrieden: "Weiter so!", "toller Austausch mit anderen Lehrbeauftragten der Hochschule - gibt es weitere Vernetzungsmöglichkeiten?". Auch der Dozent kam gut an: "exzellenter Dozent - Danke!"

 

Die nächsten Veranstaltungen in 2018 stehen schon fest. Lehrbeauftragte der EH Freiburg werden hierüber regelmäßig von Tomma Hinke, Qualitätsmanagement Lehre an der EH Freiburg, informiert.

 

Am 15. Februar 2018 findet von 9.00 - ca. 16.30 Uhr der Workshop "Methoden, die Studierende bewegen!" in der Evangelischen Hochschule statt. Die Anmeldung läuft über die GHD und ist bereits jetzt möglich. 

 

Auch hauptamtlich Lehrende können die angebotenen Themenmodule besuchen.

 

Weitere Workshopangebote sind auf der Hochschul-Website zu finden: www.eh-freiburg.de/lehrende/hochschuldidaktik

 

Freiburg, 30.11.2017

 

Kontakt

Tomma Hinke

Stabsstelle Qualitätsmanagement Lehre

tomma.hinke@eh-freiburg.de

 
 
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname