Jubiläum 1918 – 2018 – Der Festakt

Tag der offenen Tür 21. November 2018

‹ zurück zur Übersicht
08.11.2018
Hochschule, Hochschulpolitik, Studium/Lehre

Studieren? Ja! Und warum an der Evangelischen Hochschule? Sebastian Holle hat hier seinen Bachelor der Sozialen Arbeit absolviert. Für ihn „ist es das Familiäre und das Ungezwungene, das die EH Freiburg auszeichnet.“ Zum Tag der offenen Tür am 21. November lässt sich davon etwas erspüren: bei der Begrüßung durch Studiengangsleitungen und auch in den offenen Vorlesungen, die unangemeldet besucht werden können. Holle denkt gern zurück an seine Studienzeit in Freiburg: „Am meisten in Erinnerung geblieben ist mir, mit wie viel Engagement einige der Professor*innen ihrer Arbeit nachgehen und wie viel Zeit sie in ihre Tätigkeit investieren.“

Was Sebastian Holle noch nicht erleben konnte, ist die Erweiterung des Hochschulcampus durch einen Neubau und den kompletten Umbau des Dietrich-Bonhoeffer-Platzes zu einem attraktiven und barrierefreien Areal, das mit Sitzflächen zum Verweilen, zum Begegnen und zum Arbeiten einlädt. Ab 2019/2020 beginnt der Bau einen Studierendenwohnheims in Weingarten durch das Studierendenwerk Freiburg. Ab 2021 wird der Altbau der Hochschule aus den 1970er Jahren umfassend modernisiert.

Bereits ab 8:00 Uhr kann am 21. November in das „echte“ Studium hineingeschnuppert werden: eine Vielzahl von Lehrveranstaltungen steht zum Besuch, zum Mitmachen offen! Ab 12:40 Uhr findet die Begrüßung aller Gäste statt und es gibt erste Infos zu den einzelnen Studiengängen.

Mitarbeiterinnen der Verwaltung stehen als erste Anlaufstelle im Eingangsbereich der Hochschule (Altbau, Gebäude A) bereit und bieten Orientierung auf dem Campus.

  • und die Evangelische Hochschule ist am Vormittag auch in der Universität Freiburg mit einem Infostand vor Ort.

Was sagen andere Ehemalige über die Hochschule? Eine Auswahl von Fragen und Antworten finden Sie auf unserer Seite Interviews mit Ehemaligen

Sehr zufrieden sind insbesondere die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Freiburg mit ihrer Studiensituation insgesamt. Das zeigt sich im aktuellen CHE Hochschulranking (bei dem auschließlich die Soziale Arbeit gerankt wird). Im Bereich Forschung liegt die Hochschule ebenfalls in der Spitzengruppe.

 

Rektorin Renate Kirchhoff: „Die sehr gute Bewertung der Studiensituation durch die Studierenden zeigt uns, dass wir mit unserem Hochschulkonzept richtig liegen: zu einem qualitativ hochwertigen Studium gehört auch ein gutes soziales Klima des gegenseitigen Respekts wie der persönlichen Förderung und Unterstützung. Wir bilden damit vielseitig kompetente Fachkräfte der Sozialen Arbeit aus. Vor allem unsere gute Betreuungssituation und unser hoher Einsatz in der Beratung und Begleitung von Studierenden zeigt damit die erwünschte Wirkung.“

 

In der Spitzengruppe liegt die Soziale Arbeit bei der „Studiensituation insgesamt“. Die Studierenden haben hierzu unter anderem sehr gut bewertet:

  • die Anzahl der Teilnehmer*innen in einer Lehrveranstaltung
  • die Intensität der Betreuung der Studierenden durch Lehrende sowie das soziale Klima zwischen den beiden Gruppen
  • die Attraktivität der angebotenen Auslandsaufenthalte sowie Unterstützung und Beratung bei der Vorbereitung des Auslandsstudiums
  • den Praxisbezug des Studiums: intensive Vorbereitung der Praxisphasen, enge Verzahnung von Theorie und Praxis, engmaschige Betreuung der Studierenden durch Lehrende und die jeweilige Praxisstelle.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close