Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Neustart 2020 – Studienbeginn ganz persönlich und analog

‹ zurück zur Übersicht
07.10.2020
Begrüßung der Erstsemester durch Rektorin Prof.in Dr.in Renate Kirchhoff; Foto: Bernd Schumacher

Auch dieses Jahr haben sich wieder deutlich mehr als 1000 junge Menschen auf die etwa 200 Studienplätze in Bachelor-Studiengängen der Evangelischen Hochschule beworben. Ihr Studium beginnen im Oktober 226 Studierende*: 140 Studierende im Bachelor Soziale Arbeit, 73 im Bachelor Kindheitspädagogik und 13 im Bachelor Religionspädagogik / Gemeindediakonie.

Das Narrativ vom gut gefüllten Hörsaal funktioniert nicht mehr angesichts von coronagerechten Sitzordnungen mit grossen räumlichen Abständen. In dem Großen Hörsaal der Evangelischen Hochschule gibt es 230 Plätze, die Corona-Bestuhlung erlaubt etwa 35. Veranstaltungen werden daher in mehrere Räume übertragen oder finden digital statt.

Der persönliche Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden ist enorm wichtig, selbstverständlich ergänzt durch digitale Kommunikation. Die sehr gute und persönliche wie fachliche Begleitung durch ein Studium ist ein Markenzeichen der Evangelischen Hochschule. „Studienabbrüche gibt es bei uns so gut wie gar nicht“, stellt Rektorin Prof.in Dr.in Renate Kirchhoff fest.

Mit hohem Aufwand hat die Hochschule die Lehrveranstaltungen so geplant, dass je nach Studienphase 30-50 Prozent in Präsenz durchgeführt werden können. Durch diese Lösung haben alle Studierenden Präsenzphasen, insbesondere diejenigen, die ihr Studium gerade aufgenommen haben oder die sich im Examenssemester befinden.

*Stand nach Abschluss des Zulassungsverfahrens 30.09.2020

Impressionen von den Einführungstagen für Erstsemester 2020

(alle Fotos: Bernd Schumacher)