Unser Newsletter – jetzt anmelden!

Hier braucht man ein „dickes Fell“

‹ zurück zur Übersicht

Mit einem Fotowettbewerb motiviert die Evangelische Hochschule ihre Studierenden, Erlebtes in einer Praxisstelle buchstäblich in den Fokus zu nehmen. Lior Ahlvers war in Tel Aviv und sagt, man brauche dort „unbedingt ein ‚dickes Fell‘ und sollte einiges aushalten können“. Das International Office hat mit den Praxisämtern aller Bachelor-Studiengänge den Wettbewerb ausgerufen. Wer noch die Wahl der Praxisstelle vor sich hat, profitiert ab Oktober 2018 von Fotos und Berichten anderer Studierender über ihre praktische Arbeit.

Thema des Wettbewerbs 2018 ist: „Szenen der Begegnung, der Kooperation, der Irritation oder der Begeisterung in meiner Praxis im Ausland“. Als Preise gibt es Büchergutscheine im Wert von 20 – 60 Euro.

Die Jury aus Vertreter*innen der Praxisämter und des International Office ergänzt durch die Fachberatung eines selbstständigen Fotografen hat vier Gewinnerinnen ausgewählt. Milena Nagel hat den 1. Platz gewonnen, zwei Mal wurde der 2. Platz jeweils an Lior Ahlvers und Stefanie Kottmann vergeben. Den 3. Platz belegt Iara Schachinger.

Ab Oktober 2018 werden alle Fotos und Praxisbeschreibungen auf der hochschulinternen Plattform Ilias eingestellt. Dort können sich EH-Studierende aus erster Hand über Praxiserfahrungen ihrer Studienkolleg*innen informieren. Erläuterungen zu folgenden Rubriken soll es geben: Meine Lernerfahrungen; Erfahrungen mit der Anleitung; Anforderungen, die an Dich gestellt werden; Anforderungen an sprachliche Kompetenzen; Was Du als potentielle zukünftige Praktikant_in noch wissen solltest; Infos zur Wohnsituation; Erfahrungen mit „Land und Leuten“; Für welche Praktikant_innen geeignet.

Mehr Info zum Fottowettbewerb 2018 und den ausgezeichneten Fotos