Unser Newsletter – jetzt anmelden!

HAW-Kanzlerkonferenz unter neuer Führung

‹ zurück zur Übersicht
21.09.2020
Logo HAW BW

Die Konferenz der Kanzlerinnen und Kanzler (KKH) der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (HAW) hat Dr. Bülent Tarkan zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt.

Der Kanzler der Hochschule Offenburg wird in den kommenden drei Jahren die Konferenz ehrenamtlich leiten, deren Zusammenarbeit mit der HAW-Rektorenkonferenz koordinieren und für die gemeinsamen Belange und Positionen der Verwaltungschefinnen und -chefs als Landes-Sprecher fungieren.

Einstimmig wählten die HAW-Kanzlerinnen und Kanzler ihren Kollegen Dr. Bülent Tarkan von der Hochschule Offenburg zu ihrem neuen Vorsitzenden. Die Kanzlerkonferenz (KKH) koordiniert die Abstimmung gemeinsamer Aufgaben und Herausforderungen der insbesondere für die Finanzen, das Personal und die Liegenschaften (Gebäude und Flächen) zuständigen Kanzlerinnen und Kanzler der 21 staatlichen und drei Hochschulen für angewandte Wissenschaften in kirchlicher Trägerschaft in Baden-Württemberg. Die Evangelische Hochschule (EH) Freiburg ist eine dieser drei Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft.

Mit der Wahl zum neuen Vorsitzenden übernimmt Dr. Bülent Tarkan diese herausfordernde und wichtige Aufgabe von Heike Lindenschmid aus Esslingen, die das Amt seit dem 1. November 2015 innehatte. Bülent Tarkan wird damit „erster Ansprechpartner“ für den Vorstand der HAW-Rektorenkonferenz (RKH) sowie für viele „Kanzlerthemen“ im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) und anderer Zuständigkeiten in der Landesregierung und der Ministerialbürokratie.

Die Kanzlerkonferenz (KKH) ist neben der Rektorenkonferenz (RKH) das wichtigste gemeinsame Gremium unter dem Dach des gemeinsamen Vereins HAW BW e.V. Die gewählten Vorstände beider Gremien stimmen sich zu aktuellen Themen regelmäßig ab und koordinieren die Zusammenarbeit der HAW. Sie werden dabei von der gemeinsamen Geschäftsstelle unterstützt.

„Ich kenne den Kollegen Tarkan seit einigen Jahren persönlich und arbeite in einer Arbeitsgruppe auf Landesebene eng und sehr gerne mit ihm zusammen“, freut sich der Vorsitzende der Rektorenkonferenz Prof. Bastian Kaiser von der Hochschule Rottenburg über diese Wahl der KKH. „Bülent Tarkan steht für rasche, ausgezeichnete Analysen, kluge und mutige Entscheidungen und für eine offene, direkte Ansprache. Er hat im Rektoratsteam bei Rektor Lieber in Offenburg – dem erfahrensten Hochschulrektor in ganz Deutschland – viel gelernt, einiges erreicht und von Anfang an auch wichtige Erfahrungen aus seinen vorausgegangenen Tätigkeiten einbringen können. Davon werden nun auch die KKH und alle HAW im Land profitieren können.“

Dr. Bülent Tarkan hat in Freiburg Volkswirtschaftslehre studiert und an der Technischen Universität Kaiserslautern promoviert. Vor seinem Beginn als Kanzler an der Hochschule Offenburg im Jahr 2016 war er als kaufmännischer Direktor des Max-Plank-Instituts für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg tätig. Parallel dazu lehrt er bis heute als Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Kaiserslautern. Er vereint damit Kenntnisse aus dem außeruniversitären Forschungsbereich mit theoretischen und wissenschaftlichen Grundlagen und der aktuellen Führungserfahrung als Kanzler einer erfolgreichen HAW.

„Ich gratuliere Bülent Tarkan zu seiner neuen Aufgabe, dem starken Mandat durch seine einstimmige Wahl und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm und seinem Vorstandsteam“, sagt Bastian Kaiser, „Seiner Vorgängerin Heike Lindenschmid danke ich für den guten Kontakt in mitunter schwierigen, herausfordernden Zeiten für die HAW-Leitungen.“

Die erste wichtige Aufgabe wartet bereits auf den neuen KKH-Vorsitzenden: Er wird in den nächsten Tagen und Wochen Gespräche mit seinen Kolleginnen und Kollegen führen, um zu seinen Vorschlägen für die drei weiteren Positionen im KKH-Vorstand zu kommen. Diese sollen in der nächsten Sitzung auf Vorschlag Tarkans gewählt werden.

Zugleich wird er die Arbeit der KKH, deren Zusammenarbeit mit der HAW-Geschäftsstelle und die mit der RKH auf der Seite der Kanzlerinnen und Kanzler organisieren und koordinieren und buchstäblich ab sofort erste Termine mit dem Mandat des neuen Amtes wahrnehmen.

Da das Amt des Vorsitzenden der Kanzlerkonferenz ein Ehrenamt ist, muss er das neben seinen eigentlichen Aufgaben als Kanzler in Offenburg bewältigen.

Hinweis: Die Pressemitteilung erscheint auf dieser Website mit freundlicher Genehmigung der Geschäftststelle HAW BW e.V.

Pressekontakt HAW BW e.V.

Benjamin Peschke, Geschäftsführer Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg e. V.
Tel. + (49) 711 995 281-60, peschke@haw-bw.de