Moratorium Pflegenoten - Reitet die Branche ein totes Pferd ?

So titelte die Fachzeitschrift Carekonkret zum Symposium der Initiative "Moratorium Pflegenoten". Bei der Veranstaltung am 26. Januar 2012 in Berlin haben mehr als 100 Expertinnen und Experten aus Praxis, Pflegewissenschaft und Verbraucherschutz über das System der Pflegenoten diskutiert. Auf dem Symposium kam man zu dem Ergebnis, dass das aktuelle System der Pflegenoten Pflege- und Lebensqualität nicht sichern hilft.
 
 

Burnout-Prävention: Master Supervision vermittelt passendes Handwerkszeug

 
   
 
„Wer seinen Blick auf die kirchliche Arbeit analytisch schärfen und sich ein zweites berufliches Standbein schaffen will, ist im Masterstudium Supervision genau richtig“, weiß Prof. Dr. Kerstin Lammer. Beate Violet und Dorothea Goudefroy setzen ihr Wissen aus dem Studium in verschiedenen Arbeitsfeldern ein: Goudefroy wird zukünftig u.a. in der Burnout-Prophylaxe für theologische und nichttheologische Mitarbeitende tätig. Violet...
 
 

Einwilligungsfähigkeit bei Demenz: Thomas Klie als Experte für Goethe-Universität Frankfurt tätig

Der Gerontologe und Jurist Prof. Dr. Thomas Klie arbeitet als externer Experte bei dem Projekt "Einwilligungsfähigkeit bei Menschen mit Demenz" (EmMA) an der Goethe-Universität Frankfurt in einem von der Volkswagenstiftung finanzierten Projekt mit. Multidisziplinär werden Fragen der Einwilligungsfähigkeit analysiert.
 
 

Hochschule und Forschungsinstitut zze go social media

Was für das zze - Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung, noch recht neu ist, betreibt die Evangelische Hochschule Freiburg schon rund ein Jahr: eine Fanpage auf Facebook und einen Account auf der Microblogging-Plattform Twitter.
 
 

Björn Kraus auf Profilprofessur Wissenschaft Soziale Arbeit berufen

 
   
 
Björn Kraus wurde zum 01.02.2012 auf die W3-Profilstelle „Wissenschaft Soziale Arbeit“ berufen. Der 42-Jährige ist seit 2005 Professor für Wissenschaft der Sozialen Arbeit an der Evangelischen Hochschule Freiburg. Von 2007 bis 2009 war er Studiengangsleiter des konsekutiven forschungsorientierten Master Soziale Arbeit. Von 2009 an leitete er als Dekan den Fachbereich Soziale Arbeit bis er 2011 zum Prorektor der Evangelischen Hochschule...
 
 

2012 ist Europäisches Jahr für aktives Altern - Thomas Klie auf Podium der Auftaktveranstaltung

 
   
 
Der Europäische Rat hat gemeinsam mit dem Europäischen Parlament das Jahr 2012 zum "Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen" ausgerufen. In Berlin findet am 6. Februar 2012 die bundesweite Auftaktveranstaltung statt. Der Gerontologe Prof. Dr. Thomas Klie nimmt an der abschließenden Podiumsdiskussion teil. Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder eröffnet die Veranstaltung.
 
 

Bundesweites Erfolgsmodell: Zertifizierungsinitiative Frühpädagogik Südbaden (ZFS)

 
   
 
Die ZFS ist eine enge Kooperation von Hochschulen, Fachschulen für Sozialpädagogik, Weiterbildungsträgern bzw. freien Weiterbildnern und Landesministerien zur Gestaltung anschlussfähiger Bildungswege in der frühpädagogischen Aus- und Weiterbildung. Prof. Dr. Fröhlich-Gildhoff, Leiter der ZFS: „Wir haben unser Ziel erreicht, im südbadischen Raum ein klar strukturiertes, transparentes und verbindliches Verfahren zur Anerkennung...
 
 

Warum wir gute Krippen brauchen

 
   
 
Frühpädagogin Prof. Dr. Dorothee Gutknecht ist spezialisiert auf „U3-Pädagogik“. Dabei geht es um alle Erziehungs- und Bildungsfragen, die Kinder unter drei Jahren betreffen. „Angesichts des politisch gewollten und dadurch beschleunigten Krippenausbaus in Deutschland, müssen wir Fachleute mit den Entscheidungsträgern im Gespräch darüber sein, welche Qualität die Kleinkindbetreuung haben soll“, so die...
 
 

Wo sind die Männer geblieben?

 
   
 
Die Anzahl der freiwillig engagierten Männer in Hamburg ist auffällig zurückgegangen, ebenso deren zeitliches Engagement für bürgerschaftliche Anliegen. Dies hat der aktuelle Freiwilligensurvey, der seit 1999 im Auftrag der Bundesregierung durchgeführt wird, zu Tage gebracht. Der Freiwilligensurvey ist die umfassendste und detaillierteste quantitative Untersuchung zum bürgerschaftlichen Engagement in Deutschland.
 
 

Ein Kind verlieren - Begleitung durch Supervisorin

 
   
 
Beate Violet begleitet Eltern, deren frühgeborenes Kind sterben wird. Sie unterstützt bei Frühgeburt, Fehl- und Totgeburt und bei Spätabbrüchen. Die Pfarrerin arbeitet als Krankenhausseelsorgerin in der Charité Berlin. Gleichzeitig studiert sie im Master Supervision an der EH Freiburg. Die Leitung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Krankenhausseelsorge in der Klinik und im Kirchenkreis Berlin Stadtmitte liegen in Ihrer Hand. 
 
 
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname