Traumapädagogik unverzichtbares Instrument in Jugend- und Behindertenhilfe

 
   
 
Die mit 125 Teilnehmern und Teilnehmerinnen ausgebuchte Fachtagung Traumapädagik hat deutlich werden lassen, dass „sowohl auf wissenschaftlicher wie auf Praxis-Ebene ein großer Bedarf an Erkenntnissen und Methoden der Traumapädagogik besteht. Dies betrifft sowohl den Bereich der Jugend- als auch den der Behindertenhilfe, so Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff, EH Freiburg.“
 
 

Prälat Traugott Schächtele zum Honorarprofessor bestellt

 
   
 
Der badische Prälat Dr. Traugott Schächtele wurde am 23. April 2012 zum Honorarprofessor für Evangelische Theologie bestellt. Rektor Professor Dr. theol. Reiner Marquard (re.) übergab Schächtele (li.) die Urkunde im Rahmen einer Senatssitzung der Evangelischen Hochschule Freiburg.
 
 

Neuerscheinung: Über Soziale Arbeit und über Soziale Arbeit hinaus

 
   
 
2005 hielt Albert Mühlum seine Abschiedsvorlesung mit dem Titel: „Über Sozialarbeit und über Sozialarbeit hinaus“. Der vorliegende Band soll – im Sinne dieses Titels – eine maßgebliche Unterstützung bei der Orientierung auf dem Weg zur Promotion für NachwuchswissenschaftlerInnen darstellen.   Sein Inhalt widmet sich einerseits den Aufgaben, Bedingungen, Leistungen und Konturen einer Wissenschaft der Sozialen...
 
 

Prof. Dr. Katrin Toens habilitiert

 
   
 
Prof. Dr. Katrin Toens wurde am 11.4.2012 in Münster habilitiert. Ihre Habilitationsschrift mit dem Titel "Governance als Machtpolitik" widmete sich dem aktuellen Strukturwandel staatlicher Steuerung am Beispiel der Hochschul- und Sozialpolitik. In ihrem Habilitationsvortrag behandelte Katrin Toens das Thema der politikwissenschaftlichen Zeitdiagnose.
 
 

Pflege zwischen Fürsorge und Fixierung

 
   
 
Ein erschreckendes Ergebnis: Zehn Prozent aller Pflegebedürftigen und 30 Prozent der Menschen, die an Demenz leiden, werden in der häuslichen Pflege regelmäßig festgebunden, medikamentös ruhig gestellt oder zu Hause eingeschlossen. Der Hintergrund in den meisten Fällen: Angehörige, die sich aus Unwissenheit, Überforderung, Aggression, Scham und Fürsorge nicht besser zu helfen wissen. Es fehlt an Beratung, pflegerischer...
 
 

Hochschule und Stadtmission sind neue Partner für intergeneratives Wohnmodell

 
   
 
Die Evangelische Hochschule (EH) Freiburg setzt das Erfolgsmodell „Studierende wohnen im Altenheim“ aus dem Studiengang Religionspädagogik ab September 2012 mit der Evangelischen Stadtmission Freiburg fort.  Das intergenerative Wohnprojekt Freiburg wurde 2009 von Prof. Dr. Kerstin Lammer, Studiengangsleitung Religionspädagogik EH Freiburg, und Harmut von Schöning, Vorstand Evangelisches Stift Freiburg, initiiert und seither gemeinsam...
 
 

Newsletter März 2012 erschienen

 
   
 
Der aktuelle Newsletter der Evangelischen Hochschule Freiburg ist online. Prof. Kerstin Lammer erklärt darin, dass Trauer und Trauerbewältigung individuell verlaufen: Das ganz normale Chaos der Trauer erlaubt kein festgelegtes Schema. QuiKK, das neue regionale Netzwerk für mehr Qualität in Krippe und Kindertagespflege ist erfolgreich gestartet. Das Netzwerk trägt dazu bei, den Blick auf die Frühpädagogik zu lenken und damit das Thema auf...
 
 

Prof. Dr. Cornelia Helfferich übernimmt Gender - Gastprofessur an der Universität Bielefeld

Mit Prof. Dr. Cornelia Helfferich setzt die Fakultät für Gesundheitswissenschaften im Sommersemester 2012 die Gender-Gastprofessur fort. Diese Professur wurde 2010 als fakultätsübergreifende "Wanderprofessur" eingerichtet. Sie soll Impulse geben, um genderspezifische Inhalte noch stärker als bisher in Forschung und Lehre zu verankern.
 
 

Das ganz normale Chaos der Trauerbewältigung

 
   
 
Auf der Gesamtkonferenz der evangelischen Militärseelsorge in Rostock nahm das Thema Trauerbewältigung neben Standortentscheidungen und Akzeptanzfragen breiten Raum ein. Prof. Dr. Kerstin Lammer warnte dort eindringlich vor starren Vorstellungen, was Trauer ist und wie sie verläuft. Jeder Mensch hat seine individuellen Lösungen. Vergessen Sie Phasenmodelle!, so Lammer. Das ganz normale Chaos der Trauer folgt keinem festgelegten Schema.
 
 

Auf den Spuren Korczaks

Im Zuge des Projekts "Dialogue across the borders" reisen vom 19. - 25.5.2012 13 Studierende des 6. Semesters aus dem Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Seibel nach Warschau, Polen.
 
 
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname