Forschungsinstitut AGP übernimmt Bundesprojekt Fachkräftebedarf in der Langzeitpflege

zurück zur Übersicht
 
 
   
 

Freiburg, 24.11.2011. Mit dem Projekt „Herausfordernde Pflege – Fachkräftebedarf in der Langzeitpflege“ sucht das Bundesgesundheitsministerium (BMG) nach Lösungsansätzen für den stetig steigenden Pflegebedarf. Gegen 18 Mitbewerber hat sich das AGP – Institut für angewandte Sozialforschung Alter. Gesellschaft. Partizipation. an der EH Freiburg mit Prof. Dr. Klie durchgesetzt und im November 2011 den Zuschlag für das Forschungsprojekt erhalten.

 

Schon heute, haben zahlreiche Heime Probleme ausreichend Personal auf dem Arbeitsmarkt zu erhalten. Woher sollen diese kommen? Aus China, durch bessere Arbeitsbedingungen, durch mehr Freiwillige? Wie hoch ist der Bedarf einzuschätzen? Was können Träger von Heimen und Diensten tun, um attraktiv für Mitarbeiter/-innen zu sein und zu bleiben?

 

Das Forschungsvorhaben geht die Thematik des Fachkräftemangels auch aus Perspektiven an, die bisher weniger im Fokus standen. Dies ist einer der herausragenden Gründe, warum AGP den Projekt-Zuschlag erhalten hat. Unter der Leitung von Prof. Thomas Klie hat sich die Evangelische Hochschule (EH) Freiburg bereits seit langer Zeit im Auftrag der Robert Bosch Stiftung mit einem modernen Berufsgruppenkonzept für Cure und Care auseinandergesetzt. Danach ist Sorgearbeit nicht nur eine Aufgabe für Pflegefachkräfte. Hier sind in hohem Maße auch andere Berufsgruppen gefragt. Zudem kann auch Freiwilliges Engagement Teil des Pflegemix sein.

 

Mehr Info zu Cure and Care durch Zivilengagement

 

Kontakt

Prof. Dr. habil. Thomas Klie
Evangelische Hochschule Freiburg

Institutsleitung AGP- Institut für angewandte Sozialforschung

Telefon +49 (0) 761 47812-696
klie@eh-freiburg.de

 

 

Foto: shutterstock

 
 
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname