Dozierende

Prof. Dr. Dorothee Gutknecht

Pädagogik der Kindheit
Studiengangsleitung BA Pädagogik der Kindheit
Telefon: 0761-47812- 38

Professorin für Pädagogik der Kindheit
Diplompädagogin
Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin (Schlaffhorst-Andersen)
Logopädin


Arbeitsschwerpunkte

  • Kinder unter Drei/Krippenpädagogik/Kleinstkindpädagogik; Forschung im Arbeitskontext U3/Krippenforschung; Konzeptentwicklung und Implementation von Pflege- und Bildungskonzepten: Krippen, KiTas mit Altersmischung/Nestgruppen, Tagespflege
  • Erst- und Zweitspracherwerb, Sprachliche Bildung und alltagsintegrierte Förderung in Krippe und KiTa
  • Inklusion in Krippe und KiTa
  • Professionelle Responsivität

     

Mitgliedschaften, Assoziationen und wissenschaftliche Vernetzung

  • European Early Childhood Education Research Association (EECERA) Special Interest Group (SIG): Birth to three. Info: http://www.eecera.org/
  • Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum (GISKID). Info: http://www.giskid.eu/
  • Mitglied der interdisziplinären Fachgruppe “Psychologie der Kommunikation und ihrer Störungen” in der Sektion Klinische Psychologie im Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologne (BDP)
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Kommission "Pädagogik der frühen Kindheit" (PdfK). Info: http://www.pdfk.de/
  • Hochschulnetzwerk „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ Baden Württemberg
  • Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V. – Fachverband für Kindheit und Bildung. Info: http://www.pfv.info
  • Bundesarbeitsgemeinschaft - Bildung und Erziehung im Kindesalter (BAG-BEK). Info: http://www.BAG-BEK.de
  • Deutscher Bundesverband der Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen (dba). Info: http://www.dba-ev.de
  • Fachbeirat des Programms "Innovative pädagogische Angebote der außerfamiliären Bildung, Betreuung und Erziehung für Kinder unter 3 Jahren" der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg, www.stiftung-kinderland.de
  • Fachbeirat des Projekts Inklusive Pädagogik in der Kindertagespflege – Vielfalt fördern von Anfang an“ des Landesverbandes der Tagesmüttervereine in Baden Württemberg
  • Beirat der Familienservice gGmbH der Albert Ludwigs Universität Freiburg
  • Fachbeirat der Fachzeitschrift Kleinstkinder in Kita und Tagespflege, Herder Verlag, Freiburg


Funktionen

  • Studiengangsleitung BA Pädagogik der Kindheit
  • Praxisbeauftragte Dozierende, EH Freiburg
  • Gründerin und Koordinatorin von QuiKK - Netzwerk Qualität in Kinderkrippen und in der Kindertagespflege Südbaden/Freiburg. Info: http://quikk.eh-freiburg.de/
  • Mitkoordinatorin im Bundesnetzwerk "Fortbildung Kinder bis drei". Info: http://quikk.eh-freiburg.de/bundesnetzwerk

 

Internationale Kooperationen

 

 

Vorträge

siehe "Reiter" Veröffentlichungen

 

 

Lehrveranstaltungen

siehe "Reiter" Material

 

Bildungsweg

  • 2010 Promotion an der Pädagogischen Hochschule, Heidelberg, Titel der Dissertation: Professionelle Responsivität. Ein hochschulbezogenes Ausbildungskonzept für den frühpädagogischen Arbeitskontext U3 - Kinder unter drei Jahren und ihre Familien.
  • Studium der Pädagogik, Soziologie und Psychologie an den Universitäten Bielefeld, Oldenburg und Frankfurt. Diplom in Erziehungswissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt Studienrichtung Heil- und Sonderpädagogik (mit Auszeichnung)
  • 1992 Logopädin
  • 1988 Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin (Schlaffhorst-Andersen)


Berufstätigkeiten

  • seit Oktober 2010 Professorin für Pädagogik der Kindheit an der EH Freiburg
  • Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Frühkindliche und Elementarbildung, PH Heidelberg
  • Freie Mitarbeit bei L.O.G.O.S. INTERDISZIPLINÄR, Fachzeitschrift für Logopädie, Sprachheilpädagogik und angrenzende Berufe
  • Freiberufliche Seminar-, und Vortragstätigkeit. Angebote für Fachpersonen in medizinischen und psychosozialen Handlungsfeldern (Ärzte, Sozialpädagogen/-pädagoginnen, Logopäden/-pädagoginnen, Sprachheilpädagogen/-pädagoginnen, ErzieherInnen und LehrerInnen)
  • Langjährige Tätigkeit in Kinderzentrum und Frühförderstelle
  • Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin in Logopädischer Praxis


Zusatzqualifikation

  • Therapeutin für Orofaziale Regulationstherapie (ORT) nach Castillo Morales


Fortbildungen (Auswahl)

  • Die Entdeckung der Sprache, Fortbildung bei Dr. B. Zollinger, im Zentrum für kleine Kinder, Winterthur, Schweiz
  • Das Safe Place Konzept, Fortbildung bei Prof. Dr. N. Katz Bernstein, im Zentrum für kleine Kinder, Winterthur Schweiz
  • "Der erfahrbare Atem“, Fortbildung bei Ilse Middendorf, Begründerin der Atempädagogik nach Middendorf, in Hannover
  • Konzentrative Bewegungstherapie, Fortbildung bei Miriam Goldberg, eine der Begründerinnen der Konzentrativen Bewegungstherapie (KBT), in Hannover
  • Wahrnehmungstherapie nach F. Affolter, Fortbildung bei Konerding & Kowalski, Ulm
  • Mund- und Esstherapie, Fortbildung bei S. Renk, Oldenburg
  • Sensorische Integration, Fortbildung bei S. Renk, Oldenburg

Professorin für Pädagogik der frühen Kindheit
Diplompädagogin
Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin (Schlaffhorst-Andersen)
Logopädin
Arbeitsschwerpunkte:
€ Kinder unter drei/Krippenpädagogik/Kleinstkindpädagogik; Forschung im Arbeitskontext u3/Krippenforschung; Konzeptentwicklung und
Implementation von Pflege- und Bildungskonzepten: Krippen, KiTas mit Altersmischung/Nestgruppen, Tagespflege.
€‚ Erst- und Zweitspracherwerb, Sprachliche Bildung und alltagsintegrierte Förderung in Krippe und KiTa
€ƒ Inklusion in Krippe und KiTa
€„ Professionelle Responsivität
€… Sing- und Sprechstimme der Fachpersonen in Krippe und KiTa, Entwicklung des Singens bei kleinen Kindern
Wissenschaftliche Vernetzung
۠ European Early Childhood Education Research Association (EECERA) Special Interest Group (SIG): Birth to three. Info:
http://www.eecera.org/
€‡ Mitglied im Lenkungsausschuss für das Landesprojekt Singen – Bewegen – Sprechen, ein Bildungsangebot für Kinder vom Kindergarten
bis zur vierten Grundschulklasse vom des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport , Baden Württemberg. Info: http://www.sbs-bw.de
€ˆ Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum (GISKID). Infos:
http://www.giskid.eu/
€‰ Mitglied der interdisziplinären Fachgruppe “Psychologie der Kommunikation und ihrer Störungen” in der Sektion Klinische Psychologie im
BDP
€Š Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Kommission "Pädagogik der frühen Kindheit" (PdfK). Infos:
http://www.pdfk.de/
€‹ Hochschulnetzwerk „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ Baden Württemberg.
€Œ Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V. – Fachverband für Kindheit und Bildung. Infos: http://www.pfv.info
€ Bundesarbeitsgemeinschaft - Bildung und Erziehung im Kindesalter (BAG-BEK). Infos: http://www.BAG-BEK.de
€Ž Deutscher Bundesverband der Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen (dba). Infos: http://www.dba-ev.de
€ Deutscher Bundesverband für Logopädie (dbl). Infos: http://www.dbl-ev.de
Vorträge: Download pdf
Lehrveranstaltungen: Download pdf
Bildungsweg
€ 2010 Promotion an der Pädagogischen Hochschule, Heidelberg, Titel der Dissertation: Professionelle Responsivität. Ein
hochschulbezogenes Ausbildungskonzept für den frühpädagogischen Arbeitskontext U3 - Kinder unter drei Jahren und ihre Familien.
€‘ Studium der Pädagogik, Soziologie und Psychologie an den Universitäten Bielefeld, Oldenburg und Frankfurt. Diplom in
Erziehungswissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt Studienrichtung Heil- und Sonderpädagogik (mit Auszeichnung)
€’ 1992 Logopädin
€“ 1988 Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin (Schlaffhorst-Andersen)
Berufstätigkeiten
€” seit Oktober 2010 Professorin für Pädagogik der frühen Kindheit an der EH Freiburg.
€• Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Frühkindliche und Elementarbildung, PH Heidelberg
€– Freie Mitarbeit bei L.O.G.O.S. INTERDISZIPLINÄR, Fachzeitschrift für Logopädie, Sprachheilpädagogik und angrenzende Berufe
€— Freiberufliche Seminar-, und Vortragstätigkeit. Angebote für Fachpersonen in medizinischen und psychosozialen Handlungsfeldern (Ärzte,
Sozialpädagogen/-pädagoginnen, Logopäden/-pädagoginnen, Sprachheilpädagogen/-pädagoginnen, ErzieherInnen und LehrerInnen)
€˜ Langjährige Tätigkeit in Kinderzentrum und Frühförderstelle
€™ Als Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin in Logopädischer Praxis
Zusatzqualifikation
€š Therapeutin für Orofaziale Regulationstherapie (ORT) nach Castillo Morales
Fortbildungen (Auswahl)
€› Die Entdeckung der Sprache, Fortbildung bei Dr. B. Zollinger, im Zentrum für kleine Kinder, Winterthur, Schweiz
€œ Das Safe Place Konzept, Fortbildung bei Prof. Dr. N. Katz Bernstein, im Zentrum für kleine Kinder, Winterthur Schweiz
€ "Der erfahrbare Atem“, Fortbildung bei Ilse Middendorf, Begründerin der Atempädagogik nach Middendorf, in Hannover
€ž Konzentrative Bewegungstherapie, Fortbildung bei Miriam Goldberg, eine der Begründerinnen der Konzentrativen Bewegungstherapie
(KBT), in Hannover
€Ÿ Wahrnehmungstherapie nach F. Affolter, Fortbildung bei Konerding & Kowalski, Ulm
€  Mund- und Esstherapie, Fortbildung bei S. Renk, Odenburg
€¡ Sensorische Integration, Fortbildung bei S. Renk in Oldenburg
Forschung
under construction
 
 

Artikel versenden

X
 

Empfänger( Mehrere Empfänger durch Komma trennen )

Absender

Abschicken
Sende... Bitte warten!
Erfolgreich versendet!

Vorschau Ihrer Weiterempfehlungs-Mail an:
E-Mail Adresse

 

Guten Tag,

ich empfehle Ihnen den Artikel der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

 

http://www.eh-freiburg.de/

 

Freundliche Grüße
Vorname und Nachname